Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Ein Hauch von Winter

Wetterupdtae 05.01.24: Der Winter zieht ein – Schnee und Glätte in Baden-Württemberg im Anmarsch

Schneelandschaft mit schneebedeckter Bank auf dem Feldberg
Foto: Hochschwarzwald Touismus GmbH

Folge uns auf:

Ein spannendes Wettergeschehen erwartet die Bewohner von Baden-Württemberg in den kommenden Tagen, denn der Winter klopft an die Tür! Ein Frontensystem, das von einem Tief bei den Niederlanden ausgeht und sich mit einem weiteren Tief über dem westlichen Mittelmeer verbindet, wird von Westen her Baden-Württemberg beeinflussen. Hier ist, was Sie erwartet:

Anzeige

Wind und Sturm – Schwarzwaldgipfel im Fokus

Bis heute Nachmittag dürfen sich die Abenteurer auf den hohen Schwarzwaldgipfeln auf starke bis stürmische Böen von bis zu 60 km/h aus Südwest freuen. Ein windiges Abenteuer erwartet Sie dort oben!

Frost – Ein Hauch von Winter

Im Südosten können Sie sich am frühen Vormittag auf leichteren Frost einstellen, und in höheren Lagen wird es in der Nacht zum Samstag sogar noch kälter. Der Winter lässt grüßen!

Schnee und Glätte – Allgäu im Schneezauber

Die zweite Nachthälfte zum Samstag wird besonders im südlichen Bergland und im malerischen Allgäu spannend. Hier erwartet Sie der erste Neuschnee, der bereits ab 800 Metern für Glätte sorgen kann. Im Allgäu dürfen Sie sich sogar bis Montagmorgen auf 10 bis 20 cm frischen Schnee freuen. Die Winterlandschaft ruft!

Heute – Regen klopft an die Tür

Der heutige Tag beginnt meist stark bewölkt und in Baden kann es zu Anfang ein paar Regentropfen geben. Im Laufe des Nachmittags breitet sich der Regen vom Südschwarzwald über den Hochrhein bis zur Ostalb und ins Allgäu aus. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 5 und 11 Grad, wobei es am Oberrhein am mildesten wird. Der Wind ist schwach aus südwestlicher Richtung, mit frischen, im Hochschwarzwald anfangs noch starken bis stürmischen Böen. Ein bisschen Regenschutz könnte heute nützlich sein!

Nacht zum Samstag – Regen und Schnee im Wechsel

In der Nacht zum Samstag bleibt der Himmel bedeckt. In der Südhälfte des Landes fällt häufiger Regen, während im höheren Bergland sowie im Allgäu der Regen in Schneeregen oder Schnee übergeht und für Glätte sorgen kann. Die Temperaturen sinken am Rhein auf +4 Grad, im Bergland bis -1 Grad. Bitte passen Sie auf glatte Straßen auf!

Samstag – Winterliches Durcheinander

Der Samstag bringt weiterhin viele Wolken. Im Südschwarzwald, auf der Alb und im Allgäu dürfen Sie sich auf Schnee freuen, während Oberschwaben mit Regen, der sich zunehmend mit Schnee vermischt, rechnen kann. Sonst, besonders am Nachmittag, ist örtlicher Regen möglich. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 1 und 7 Grad, und der Wind weht schwach aus nördlicher Richtung. Denken Sie an warme Kleidung!

Nacht zum Sonntag – Glättegefahr im Norden

In der Nacht zum Sonntag bleibt der Himmel bedeckt, und der Niederschlag breitet sich weiter nach Nordwesten aus. Dabei sinkt die Schneefallgrenze, was in Niederungen zu Glättegefahr führen kann. Die Temperaturen erreichen +3 bis -3 Grad. Bitte seien Sie vorsichtig auf den Straßen!

Sonntag – Der Winter hält Einzug

Der Sonntag wird weiterhin von einer bedeckten Wetterlage geprägt sein. Schnee wird im gesamten Land erwartet, wobei es in den tiefsten Lagen zu Beginn noch Schneeregen geben kann. Im Laufe des Tages nimmt der Niederschlag von Norden her ab. Im Osten und im Bergland wird es frostig, mit Höchstwerten von -2 bis 0 Grad, während es sonst 0 bis +4 Grad gibt. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nordöstlicher Richtung, mit frischen bis starken Böen und sogar stürmischen Böen im Schwarzwald. Ein winterlicher Sonntag erwartet Sie!

Nacht zum Montag – Langsames Abklingen

In der Nacht zum Montag bleibt es stark bewölkt. Im Bergland sowie generell in der Südhälfte des Landes lässt der Schneefall allmählich nach. Die Temperaturen sinken am Rhein auf -2 Grad, lokal sogar bis -9 Grad. Auf den Schwarzwaldgipfeln und am Hochrhein sind starke bis stürmische Böen aus Nordost möglich. Der Winter gibt nicht so schnell auf!

Montag – Der Winter bleibt

Am Montag erwartet uns weiterhin starke Bewölkung im Süden mit letzten Schneeflocken. Im Norden lockern die Wolken auf, und es bleibt trocken. Dauerfrost herrscht mit Höchstwerten von -7 Grad im Bergland bis 0 Grad am Rhein. Der Nordostwind weht mäßig, im Süden und im Bergland auch stark und sogar mit Sturmböen auf dem Feldberg. Der Winter behält die Kontrolle!

Lies mehr

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Klassiker trifft Moderne

Das „Phantom der Oper“ und Eurosat Coastiality: Neues VR-Erlebnis im Europa-Park

Nacht zum Dienstag – Aufklarend und frostig

In der Nacht zum Dienstag breitet sich von Norden her Auflockerung aus. Es bleibt trocken, doch es wird frostig. Die Temperaturen sinken auf -4 bis -12 Grad, und vor allem im Bergland und im Süden können starke bis stürmische Nordostböen auftreten. Auf dem Feldberg sind sogar schwere Sturmböen möglich.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de