Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Sonne und Nebel dominieren

Wetterupdate 17.12.23: Beständiges Hoch über Frankreich bestimmt weiterhin das Wetter

Foto: insidebw.de / Tobias Baumann

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Das Wetter in Baden-Württemberg wird weiterhin von einem ausgedehnten Hochdruckgebiet dominiert, das sich hartnäckig über Frankreich hält. Diese Konstellation sorgt für eine beständige Wetterlage, die bereits in den letzten Tagen prägend war. Hier ein ausführlicher Überblick über die kommenden Tage, der nicht nur für Wetterbegeisterte, sondern auch für alle Freizeitplaner in der Region von Bedeutung ist.
Anzeige

Frost und Glätte: Ein wiederkehrendes Thema

Die Nächte bleiben frostig, und die Gefahr von Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe ist weiterhin gegeben. Besonders in den frühen Morgenstunden und in der Nacht zum Montag sollte man aufpassen. Diese Bedingungen könnten Auswirkungen auf den morgendlichen Berufsverkehr haben und erfordern besondere Aufmerksamkeit bei Autofahrern und Fußgängern.

Nebel: Sichtbehinderungen möglich

Nebel bleibt ein treuer Begleiter in den Morgenstunden und in der Nacht zum Montag. In einigen Gebieten kann die Sichtweite unter 150 Meter sinken, was insbesondere für Verkehrsteilnehmer eine Herausforderung darstellt. Der Nebel kann sich zäh halten und die Sichtverhältnisse deutlich beeinträchtigen.

Heute: Zwischen Nebel und Sonnenschein

Der heutige Tag beginnt vielerorts mit Frost und lokaler Glätte. Nachdem sich der zähe Nebel und Hochnebel aufgelöst haben, wird es oft heiter. Die Wetterbedingungen variieren jedoch stark: Während einige Orte den ganzen Tag über trüb bleiben könnten, erwartet andere Regionen ein sonniger Tag. Die Höchsttemperaturen liegen je nach Sonneneinstrahlung zwischen 3 und 7 Grad, im Hochschwarzwald können es sogar bis zu 12 Grad werden. Der Wind weht schwach aus Südwest.

Nacht zum Montag: Sternenklar oder nebelverhangen

In der Nacht breitet sich erneut Nebel und Hochnebel aus, während es in mittleren und hohen Lagen sternenklar bleibt. Lokale Reifglätte ist möglich. Die Tiefsttemperaturen variieren zwischen +1 und -5 Grad, in höheren Lagen um +3 Grad.

Morgen: Sonnige Aussichten mit Nebelschwaden

Am Montag setzt sich das heitere bis sonnige Wetter fort. Nur am Vormittag und in einigen Flusstälern könnte der Nebel den ganzen Tag über bestehen bleiben. Die Höchstwerte liegen bei 3 Grad unter dem Hochnebel und sonst um 7 Grad; in den Hochlagen sind bis zu 13 Grad möglich. Der Südwestwind weht schwach, mit frischen bis starken Böen in exponierten Lagen.

Nacht zum Dienstag: Wechselhaftes Wetter

Die Nacht beginnt meist nur leicht bewölkt, doch in den Niederungen bildet sich erneut Nebel und Hochnebel. Die Temperaturen im hohen Bergland liegen bei etwa +4 Grad, sonst zwischen +2 und -5 Grad. Es kann stellenweise glatt werden. Auf den Schwarzwaldgipfeln sind starke bis stürmische Böen aus Südwest zu erwarten.

Übermorgen: Sonne kämpft sich durch

Am Dienstag lösen sich die Nebel- und Hochnebelfelder allmählich auf, und es wird überwiegend sonnig und trocken. Im Oberrheingraben könnte es allerdings länger trüb bleiben. Die Tagesmaxima erreichen 4 Grad unter dem Nebel und sonst etwa 5 Grad in den Niederungen und bis zu 10 Grad im hohen Bergland. Der Südwestwind weht schwach bis mäßig, mit frischen bis starken Böen in exponierten Lagen.

Lies mehr

Das Wavehouse

Haus aus dem 3D-Drucker: In nur 170 Stunden gedruckt – Europas größtes gedrucktes Gebäude steht in Heidelberg

Erneut unter den Top-Innovatoren

Europa-Park Hotel-Resort: Erneut unter den innovativsten Unternehmen Deutschlands

Starke Nachfrage der inländischen Gäste

Baden-Württemberg: Tourismus knackt 2023 alle Rekorde

4. Tag: Regnerischer Mittwoch

Der Mittwoch präsentiert sich bedeckt mit verbreitetem Regen, der in der zweiten Tageshälfte von Norden her nachlässt. In den höchsten Lagen kann es teilweise schneien. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Bergland und 8 Grad in Baden. Der Westwind weht mäßig, in Böen stark bis stürmisch. Im Hochschwarzwald sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zu Donnerstag bleibt es stark bewölkt. Zunächst ist es gebietsweise trocken, dann breitet sich von Norden erneut Regen aus, der in den höchsten Lagen als Schnee fällt. Die Tiefstwerte liegen dort bei -2 Grad, sonst meist zwischen +6 und +1 Grad. Es wird mit starken bis stürmischen Böen aus West gerechnet, auf den Schwarzwaldgipfeln sogar mit schweren Sturmböen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de