Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Wetterupdate 11.01.24: Kalt, sonnig und gelegentlicher Nebel in Baden-Württemberg

Foto: 2ikononova / Envato

Folge uns auf:

Hoch HANNELORE hat Baden-Württemberg fest im Griff und sorgt für eisige Temperaturen sowie abwechslungsreiche Wetterbedingungen. Die kommenden Tage versprechen also eine spannende Mischung aus Sonnenschein, Nebel und Frost.

Anzeige

Eisige Morgenstunden und trübe Aussichten

Wer heute Morgen aus dem Fenster blickte, wurde von einem mäßigen bis strengen Frost begrüßt. Besonders in Tälern und Senken kann es glatt werden, dank Reif und überfrierender Nässe. Und auch tagsüber bleibt das Thermometer im Osten im Minusbereich, während sich der Westen Baden-Württembergs über Sonnenschein freuen darf. Doch Hochnebel und Nebel machen sich vor allem im Hochrhein und Oberschwaben breit und verziehen sich nur zögerlich. Mancherorts bleibt es den ganzen Tag über trüb.

Kalte Aussichten für die Nacht

In der Nacht zum Freitag erwartet uns in den Niederungen erneut Hochnebel und örtlicher Nebel. Doch im Großen und Ganzen bleibt es sternenklar und trocken. Die Temperaturen sinken auf -3 bis -12 Grad, und auf den Schwarzwaldgipfeln kann es sogar zu starken Böen aus Ost kommen, auf dem Feldberg sogar zu Sturmböen.

Freitag: Der Kampf zwischen Nebel und Sonne

Am Freitag wird der Konflikt zwischen Nebel und Sonne in den Niederungen fortgesetzt. Während sich hier zäher Hochnebel hält, erwartet den Rest des Landes strahlend blauer Himmel und Trockenheit. Die Höchstwerte liegen zwischen -4 auf der Westalb und +2 Grad im Schwarzwald. Ein schwacher Nordostwind weht, mit frischen bis stürmischen Böen am Feldberg.

Ausblick ins Wochenende

Die Nacht zum Samstag bringt erneut Nebel und Hochnebelfelder, während es im Bergland klar bleibt. Dabei ist örtliche Glätte möglich. Die Temperaturen bewegen sich zwischen -3 und -11 Grad.

Am Samstag löst sich der Nebel im Süden allmählich auf, und auch das Bergland darf sich über viel Sonnenschein freuen. Im Norden kann es bis zum Abend hin bedeckt sein, bleibt aber niederschlagsfrei. Die Temperaturen bewegen sich zwischen -2 und +2 Grad, begleitet von einem schwachen Südwestwind mit frischen Böen.

Der Sonntag im Blick

Am Sonntag geht es mit der zögerlichen Auflösung des Hochnebels weiter. In der Südhälfte erwartet uns überwiegend heiteres Wetter, im Norden bleibt es wolkig bis stark bewölkt, aber meist trocken. Die Temperaturen erreichen -1 Grad im Bergland und bis zu +3 Grad in den Niederungen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West, mit frischen bis stürmischen Böen in höheren Lagen.

In der Nacht zum Montag ziehen von Norden her Schneeschauer auf, begleitet von Glätte. Die Temperaturen sinken auf Werte zwischen 0 und -6 Grad, und im Hochschwarzwald sind sogar stürmische Böen aus West möglich.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de