Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Neuschnee und Glätte

Wetterupdate 07.01.23: Brrrr, es wird kalt! Schnee und Frost in Baden-Württemberg!

Winter in Todtmoos
Foto: © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Folge uns auf:

Ein eisiger Hauch umhüllt Baden-Württemberg, während sich Tief CHARLOTTE über Italien erstreckt. Diese frostige Vorhersage für Baden-Württemberg verspricht eine spannende Woche mit winterlichen Elementen und unbeständigem Wetter.

Anzeige

Schnee und Glätte – Winter Wonderland im Süden

Die Natur hat sich im Bergland und in Oberschwaben in ein zauberhaftes Wintergewand gehüllt. Schnee ist allgegenwärtig, und die Straßen können glatt sein. Bis Montagvormittag können sich hier 5 bis 10 Zentimeter Neuschnee ansammeln, in Staulagen sogar bis zu 25 Zentimeter. Aber auch in tieferen Lagen, insbesondere im Bereich vom Nordschwarzwald bis zur Frankenhöhe, kann es heute Abend noch zu 1 bis 3 Zentimeter Neuschnee und Glätte kommen. In der Nacht zum Montag sollten wir uns sogar in tieferen Lagen auf stellenweise Glätte durch leichten Schnee einstellen.

Kühler Frost im Süden

Das Thermometer zeigt uns auch die kalte Schulter. Besonders im Süden, oberhalb von 500 bis 600 Metern, erwartet uns leichter Frost bis in den Vormittag hinein. Tagsüber wird es im Allgäu und in höheren Lagen sogar örtlich Dauerfrost geben. Die Nacht zum Montag verspricht landesweit leichteren bis mäßigen Frost, insbesondere ab mittleren Lagen.

Wind und Sturm – Schwarzwald im Fokus

Ab dem Vormittag dürfen sich die Schwarzwaldgipfel auf Windböen um die 55 km/h freuen, während es auf dem Feldberg sogar stürmische Böen bis zu 70 km/h aus Nordost geben wird.

Heute – Ein Tag im Zeichen des Schnees

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf bleibt der Himmel bedeckt. Schnee wird zum Begleiter in den südlichen und mittleren Landesteilen, wobei sich in tieferen Lagen anfangs noch Regen zeigt. Im Laufe des Tages geht dieser Niederschlag in Schneeregen und Schnee über, und am Nachmittag nimmt er von Norden her ab. Im Bergland herrscht Dauerfrost, mit Höchstwerten bis zu -1 Grad Celsius, während es in den übrigen Regionen zwischen 0 und +5 Grad Celsius geben wird. Der Nordostwind wird schwach bis mäßig sein, mit frischen bis starken Böen, vor allem im Schwarzwald mit stürmischen Böen aus Nordost.

Nacht zum Montag – Weiterhin winterlich

In der Nacht bleibt der Himmel stark bewölkt. Im Bergland sowie generell in der Südhälfte klingt der Schneefall allmählich ab. Die Tiefstwerte am Rhein werden zwischen -2 und lokal bis -9 Grad liegen. Auf den Schwarzwaldgipfeln und am Hochrhein erwarten uns starke bis stürmische Böen aus Nordost, im Feldbergbereich sogar Sturmböen.

Montag – Der Winter hält an

Am Montag wird sich das Wetter zwar beruhigen, aber der Winter bleibt präsent. Im Süden kann es noch letzte Flocken geben, während es im Norden zu Wolkenauflockerungen kommt. Die Temperaturen werden Dauerfrostcharakter haben, mit Höchstwerten von -7 Grad im Bergland bis 0 Grad am Rhein. Der Nordostwind wird mäßig sein, mit frischen Böen und im Süden sowie im Bergland auch starken bis stürmischen Böen. Auf dem Feldberg sind sogar Sturmböen möglich.

Nacht zum Dienstag – Klare Nächte und eisige Winde

In der Nacht zum Dienstag zieht von Norden her eine Auflockerung auf. Es bleibt trocken, aber es wird kalt. Tiefstwerte von -3 bis -11 Grad erwarten uns, besonders im Bergland und im Süden. Dort können starke bis stürmische Nordostböen auftreten, auf dem Feldberg sogar Sturmböen.

Übermorgen – Die Sonne kehrt zurück

Am Dienstag dürfen wir uns auf einen sonnigen Tag freuen, wenn auch mit Ausnahmen am Hochrhein und Bodensee, wo es noch teilweise wolkig sein kann. Es bleibt trocken, aber der Dauerfrost hält an, mit Temperaturen zwischen -7 Grad in höheren Lagen und +1 Grad bei Mannheim. Der Nordostwind wird mäßig sein, mit frischen bis starken Böen, im Schwarzwald auch Sturmböen.

Nacht zum Mittwoch – Sternenklar und frostig

In der Nacht zum Mittwoch erwartet uns ein wolkenfreier Himmel, ohne Niederschläge. Die Temperaturen sinken weiter, und verbreiteter Frost wird bei Tiefstwerten von -5 bis -11 Grad vorherrschen. Auf den exponierten Schwarzwaldgipfeln sind weiterhin starke bis stürmische Nordostböen zu erwarten.

4. Tag – Ein Hauch von Sonne

Am Mittwoch wird es heiter bis wolkig sein, mit im Tagesverlauf zunehmender Sonne. Es bleibt trocken, aber der Dauerfrost bleibt uns erhalten, mit Höchstwerten zwischen -5 Grad in der Nähe des Allgäus und +1 Grad im Norden. Der Nordostwind wird schwach sein, teilweise mit frischen Böen, besonders im Bergland.

Lies mehr

Klassiker trifft Moderne

Das „Phantom der Oper“ und Eurosat Coastiality: Neues VR-Erlebnis im Europa-Park

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Nacht zum Donnerstag – Klare Verhältnisse und kalte Winde

In der Nacht zum Donnerstag wird es meistens klar sein, vielleicht mit örtlichem Hochnebel. Die Temperaturen sinken erneut, mit Werten zwischen -4 Grad am Bodensee und -11 Grad an der Ostalb. Auf den Schwarzwaldgipfeln können immer noch starke Böen aus Nordost auftreten.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de