Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Ein Euro, der zählt

Wilhelma: Der Artenschutzeuro in Aktion – 100.000 Euro für den Schutz von Ecuadors Bergregenwald

Foto: Lucas Bustamante

Folge uns auf:

Jeder, der schon einmal die Wilhelma in Stuttgart besucht hat, mag sich gefragt haben: Was geschieht eigentlich mit dem Artenschutzeuro, der im Eintrittspreis enthalten ist? Die Antwort ist ebenso einfach wie beeindruckend: Es wird Land gekauft. Genauer gesagt, ein Stück Bergregenwald in den Anden. Im Juli flossen 100.000 Euro nach Ecuador, um genau dieses Ziel zu erreichen.
Anzeige

Partnerschaft mit Jocotoco

Die Wilhelma arbeitet eng mit der Naturschutzorganisation Jocotoco in Ecuador zusammen. Jocotoco hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Biodiversität des südamerikanischen Landes zu bewahren. Wie? Indem Regenwaldflächen erworben und unter Schutz gestellt werden. Der Fokus liegt auf Gebieten, die eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten beherbergen. Einige davon sind gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht.

Wilhelma: Der Artenschutzeuro in Aktion – 100.000 Euro für den Schutz von Ecuadors Bergregenwald KW39a Artenschutz in Ecuador 28.09.2023 Bild 3 Raff Stassen
Foto: Raff Stassen

Mehr als nur Zahlen

In den letzten 25 Jahren hat Jocotoco 15 Reservate mit einer Gesamtfläche von knapp 33.000 Hektar geschaffen. Das ist eine Fläche, die dreimal so groß ist wie der Nationalpark Schwarzwald. Dank der finanziellen Hilfe der Wilhelma konnte nun ein 203 Hektar großes Stück Bergregenwald erworben werden. Dieses grenzt an das Naturschutzgebiet Buenaventura an, in dem über 400 Vogelarten, 35 Reptilien-, 24 Amphibien- und 31 Säugetierarten leben.

Neue Entdeckungen

Das sind aber nur die Arten, die bereits bekannt sind. In dem neu erworbenen Gebiet, das auf einer Höhe von 1.800 bis 2.200 Metern liegt, wurden kürzlich drei neue Froscharten der Gattung Pristimantis entdeckt. Ein weiterer Grund für die Wilhelma, den Landkauf zu unterstützen.

Klimawandel und Artenschutz

„Gerade Amphibien sind durch den Klimawandel extrem bedroht“, erklärt Stefanie Reska, die Stabstellenleiterin für Artenschutz in der Wilhelma. Manche Tierarten wandern aufgrund der Klimaveränderungen in kühlere, höher gelegene Regionen ab. Das neue Schutzgebiet stellt daher eine wichtige Ergänzung des tiefer gelegenen Buenaventura-Reservats dar.

Wilhelma: Der Artenschutzeuro in Aktion – 100.000 Euro für den Schutz von Ecuadors Bergregenwald KW39a Artenschutz in Ecuador 28.09.2023 Bild 2 c James Muchmore
Foto: James Muchmore

Internationale Unterstützung

Die Naturschutzorganisation Jocotoco wurde 1998 gegründet und hat viele internationale Partner. Die Wilhelma ist seit 2020 dabei und konnte in diesen vier Jahren die Landkäufe der Organisation mit insgesamt 386.000 Euro unterstützen.

Ein Blick in die Zukunft

Was bedeutet das alles? Es zeigt, dass der Artenschutzeuro nicht nur eine nette Idee ist, sondern tatsächlich einen Unterschied macht. Und während die Welt sich weiterdreht, bleibt die Frage: Was wird der nächste große Schritt im Artenschutz sein?

Anzeige
Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de