Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Der Winter erwacht

Wetterupdate 06.01.2024: Winterwetter in Baden-Württemberg – Schnee und Frost beherrschen die nächsten Tage

Foto: Hochschwarzwald Tourimsmus
Die 1. größte Kuckucksuhr der Welt im Schnee

Folge uns auf:

Draußen gibt es heute einiges zu sehen, und das Wetter hält so manche Überraschung bereit. Während sich der Süden Baden-Württembergs unter dem Einfluss eines Mittelmeertiefs befindet, strömt kalte Luft aus dem Nordwesten herein. Dies sorgt für eine spannende Wetterlage, die wir genauer unter die Lupe nehmen wollen.
Anzeige

Schnee und Glätte auf den Straßen

Bereits ab dem Abend sollten sich die Bewohner des Berglands und Oberschwabens auf Schnee und Glätte einstellen. Hier können in den kommenden Stunden zwischen 5 und 25 Zentimeter Neuschnee fallen. Auch in anderen Regionen des Landes wird es schneien, wenn auch nicht ganz so ergiebig. In den tiefsten Lagen des Rheintals bleibt es hingegen bei Schneematsch und damit bei Glättegefahr.

Frostige Nächte und frostige Höhenlagen

Die Nacht zum Sonntag bringt leichten Frost oberhalb von 500 bis 600 Metern im Süden. Für Autofahrer bedeutet das erhöhte Vorsicht auf den Straßen.

Was erwartet uns am Sonntag?

Am Sonntag bleibt der Himmel bedeckt, und Schnee wird unser treuer Begleiter sein. Besonders im Osten und im Bergland ist mit Dauerfrost zu rechnen. Hier erwarten uns Höchstwerte von -2 bis 0 Grad. Im Rest des Landes steigen die Temperaturen auf 0 bis +4 Grad. Der Wind wird aus Nordost wehen und kann örtlich frisch bis stark werden.

Die Nacht zum Montag

In der Nacht zum Montag bleibt es stark bewölkt, und der Schneefall klingt langsam ab. Die Temperaturen sinken auf -2 Grad am Rhein und können lokal sogar bis -9 Grad erreichen. Besonders auf den Schwarzwaldgipfeln wird der Wind kräftig aus Nordost blasen.

Ausblick auf Montag und Dienstag

Am Montag bleibt es bei starker Bewölkung im Süden noch etwas länger winterlich, während es im Norden auflockert. Dauerfrost ist auch hier das Thema, mit Höchstwerten von -8 Grad im Bergland bis knapp unter 0 Grad in den tieferen Lagen.

Die Nacht zum Dienstag bringt von Norden her Auflockerungen und trockenes Wetter. Aber Vorsicht: Es wird kalt, mit Tiefstwerten von -4 bis -12 Grad. Besonders im Bergland und im Süden kann der Nordostwind stark bis stürmisch werden.

Und wie geht es weiter?

Am Dienstag erwartet uns in Baden-Württemberg viel Sonne, aber auch weiterhin Dauerfrost. Die Temperaturen bewegen sich zwischen -8 Grad in höheren Lagen bis knapp unter 0 Grad in tieferen Regionen. Der Wind kann in exponierten Gebieten stark bis stürmisch aus Nordost wehen.

In der Nacht zum Mittwoch klart der Himmel auf, und es bleibt trocken. Die Temperaturen sinken auf -5 bis -11 Grad in mittleren Lagen. Auf den Schwarzwaldgipfeln bleibt der Wind stark bis stürmisch aus Nordost.

Das war der Blick auf das Wettergeschehen in Baden-Württemberg. Bleiben Sie warm und sicher und genießen Sie die winterliche Atmosphäre.

Anzeige
Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de