Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Abwechslungsreich, mit wechselnden Bedingungen

Wetter 30.01.24: Vorsicht vor Frost und Nebel, aber auch sonnige Aussichten in Baden-Württemberg!

Foto: wirestock / envato

Folge uns auf:

Der Einfluss des Hochdruckgebiets schwächt sich vorübergehend ab, und wir können uns auf eine leichte Wetterveränderung einstellen. In der Nacht zum Mittwoch zieht eine weniger aktive Kaltfront in die nördlichen Landesteile.

Anzeige

Frost und Glätte

Heute erwartet uns zu Beginn leichter Frost, abgesehen vom Rheintal und den höheren Lagen. Hier und da kann es durch Reif oder überfrierende Nebelnässe glatt werden. In der Nacht zum Mittwoch dürfen sich die Bewohner von Oberschwaben erneut auf leichten Frost einstellen.

Nebel

Besonders am Bodensee müssen wir heute Vormittag und erneut in der Nacht zum Mittwoch mit dichtem Nebel rechnen, bei Sichtweiten unter 150 Metern.

Vorhersage für heute

Der Tag beginnt mit häufig leichtem Frost, örtlichem Nebel und Glätte. Im Verlauf des Vormittags löst sich der Nebel jedoch auf. Im Tagesverlauf erwarten uns vermehrt hohe und mittelhohe Wolken. Gegen Abend zieht dichte Bewölkung im Nordwesten auf, begleitet von leichtem Regen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 4 Grad am Bodensee und örtlich bis zu 14 Grad im Breisgau. Der Wind bleibt schwach.

In der Nacht zum Mittwoch verdichtet sich die Bewölkung weiter, begleitet von leichtem Regen. Südlich der Donau bleibt es zeitweise klar, und vereinzelt bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen +5 und -2 Grad, mit nur vereinzelten Glättemöglichkeiten.

Vorhersage für morgen

Am Mittwoch erwartet uns südlich der Donau häufig Sonnenschein und trockenes Wetter. Nördlich davon bleibt es stärker bewölkt, aber Regen ist nur vereinzelt möglich. Die Temperaturen steigen auf 7 Grad am Bodensee und im Donauried bis 11 Grad an Rhein und Neckar. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlicher Richtung.

In der Nacht zum Donnerstag klart es im Süden zuerst auf, später zieht dort ebenfalls starke Bewölkung auf. Im Norden setzt am Morgen Regen ein. Die Tiefstwerte liegen zwischen 6 Grad im Norden und 0 Grad im Süden. Es treten starke Böen auf, auf den Schwarzwaldgipfeln kann es sogar stürmisch werden.

Donnerstag

Am Donnerstag erwartet uns stark bewölktes Wetter, begleitet von Regen, der sich im Laufe des Tages von Norden nach Süden ausbreitet. Am Nachmittag kann der Regen in Schauer übergehen. Die Höchsttemperaturen erreichen 5 Grad im Bergland bis 11 Grad am Oberrhein. Der Südwestwind weht meist mäßig, mit frischen bis starken Böen. Vor allem im höheren Schwarzwald sind sogar stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Freitag bleibt es stark bewölkt, es kann zu vereinzelten Schauern kommen, besonders in höheren Lagen als Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen +3 und -2 Grad, begleitet von vereinzelten starken Böen aus Südwest.

Lies mehr

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Klassiker trifft Moderne

Das „Phantom der Oper“ und Eurosat Coastiality: Neues VR-Erlebnis im Europa-Park

Aussicht für Freitag

Am Freitag erwartet uns im Süden im Tagesverlauf vermehrt Sonnenschein. Im Norden bleibt es den ganzen Tag über stark bewölkt, jedoch weitgehend trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlicher Richtung, mit frischen bis starken Böen.

In der Nacht zum Samstag zieht im Süden zunächst klare Luft auf, später breiten sich jedoch dichte Wolken aus. Im Norden kann es etwas regnen. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen +5 und -2 Grad, begleitet von vereinzelten starken bis stürmischen Böen aus westlicher Richtung.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de