Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Hauptreisezeiten meiden

Weihnachtsreisewelle rollt an: Vollgestopfte Straßen in Baden-Württemberg!

Stau auf der Autobahn
Foto: akophotography

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Es ist wieder soweit: Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und mit ihr ein wahres Verkehrschaos auf den Straßen Baden-Württembergs. Wenn die Festtage näher rücken, verwandeln sich Autobahnen und Bundesstraßen in ein Meer aus Rücklichtern.
Anzeige

Weihnachtsreisewelle rollt an

Bereits in der Wochenmitte vor Weihnachten beginnt das große Reisen. Ab dem 22. Dezember, wenn die Schulglocken in die Weihnachtsferien läuten, füllen sich die Straßen zusehends. Ob es in die Heimat, zum Skiurlaub oder für Last-Minute-Geschenke in die City geht – die Reisewelle nimmt Fahrt auf.

Stau-Hotspots und Stoßzeiten

Freitagabend und Samstagvormittag – diese Zeiten sollte man sich rot im Kalender anstreichen. Hier ist Geduld gefragt, denn jetzt sind die Straßen besonders voll. Eine kleine Verschnaufpause gibt es an Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag, es sei denn, das Wetter lockt Ausflügler in Scharen nach draußen.

Rückkehr der Weihnachtsurlauber

Nach den Feiertagen, speziell am 26. und 27. Dezember, dreht sich das Ganze um: Die Rückreisewelle rollt. Viele kehren aus dem Weihnachtsurlaub zurück, andere starten erst jetzt in die Ferien.

Brennpunkte im Ländle

In Baden-Württemberg sind besonders die Autobahnen A5, A6, A7, A8 und A81 sowie die Umgebung von Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg zu Stoßzeiten überfüllt. Hier ist strategisches Fahren gefragt.

Das sind die wichtigsten Staustrecken Deutschlands in den Weihnachtsferien:

  • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt und München
  • A1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg
  • A2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin
  • A3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
  • A4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe
  • A6 Heilbronn – Nürnberg
  • A7 Hamburg – Hannover und Würzburg – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg – Berlin
  • A10 Berliner Ring
  • A24 Hamburg – Berlin
  • A45 Dortmund – Gießen
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A81 Stuttgart – Singen
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Ausblick über die Grenzen

Auch in den Nachbarländern steigt das Verkehrsaufkommen. In Österreich und der Schweiz sind vor allem die Routen in die Skigebiete betroffen. Hier sollte man besonders auf Baustellen und Grenzkontrollen achten.

Lies mehr

Schein in Waiblingen abgegeben

Baden-Württemberger Glückspilz knackt Eurojackpot: 15,5 Millionen Euro Gewinn!

Auf Spurensuche in Rastatt

Revolution und Pracht: Sonderführung im Residenzschloss Rastatt

Erneut unter den Top-Innovatoren

Europa-Park Hotel-Resort: Erneut unter den innovativsten Unternehmen Deutschlands

Clevere Tipps für eine entspannte Fahrt

  • Hauptreisezeiten meiden: Freitagabend und Samstagvormittag sind tabu.
  • Alternativrouten im Kopf haben: Umgehen Sie bekannte Stauabschnitte.
  • Verkehrsinformationen im Blick behalten: Aktuelle Meldungen können Gold wert sein.
  • Pausen einplanen: Sicher und entspannt ans Ziel kommen.

Mit ein wenig Planung und den richtigen Tricks lässt sich der Weihnachtsverkehr in Baden-Württemberg meistern. So bleibt mehr Zeit, um die festlichen Tage in Ruhe zu genießen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de