Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Eleganz in Schwarz

Tierischer Neuzugang: Teo, der neue Schwarze Jaguar der Wilhelma

Foto: Florian Pointke

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Die Wilhelma in Stuttgart hat seit Mitte November einen beeindruckenden neuen Bewohner: Teo, ein fünfjähriger Jaguarkater, hat sein neues Zuhause in einem der renommiertesten zoologisch-botanischen Gärten Deutschlands gefunden. Teo, ein prächtiger schwarzer Jaguar, stammt aus dem „Parc des félins“, einem Tierpark östlich von Paris, und tritt die Nachfolge von Milagro an, der Anfang Oktober nach Spanien umzog.
Anzeige

Schwarz Gefärbter Jaguar: Ein Seltener Anblick

Schwarz gefärbte Jaguare, auch Schwärzlinge genannt, sind eine besondere Erscheinung in der Welt der Großkatzen. Ihr Fell ist nicht vollständig schwarz; bei intensiver Sonneneinstrahlung lassen sich die charakteristischen Flecken erkennen. Teo ist ein herausragendes Beispiel für diese seltene Form und verspricht, ein Highlight für alle Besucher der Wilhelma zu sein.

Beitrag zum Artenerhalt: EAZA Ex-Situ Programme

Die Wilhelma engagiert sich aktiv in den Erhaltungszuchtprogrammen des Europäischen Zooverbands (EAZA). Diese Programme zielen darauf ab, bedrohte Arten unter menschlicher Obhut zu erhalten und zu fördern. Der Jaguar, der als potenziell gefährdet gilt, steht ebenfalls im Fokus dieser Bemühungen. Teo wird in der Wilhelma eine wichtige Rolle spielen, nicht nur als neuer Bewohner, sondern auch als potenzieller Partner für Jaguarweibchen Taima, die bereits seit vier Jahren im Garten lebt.

Eingewöhnung und Hoffnung auf Nachwuchs

Bevor Teo Taima jedoch treffen und an der Erhaltung seiner Art teilhaben kann, steht ihm eine Eingewöhnungsphase bevor. Dies ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass er sich in seiner neuen Umgebung wohl fühlt. Die Koordinatoren des Erhaltungszuchtprogramms hoffen, dass Teo und Taima in der Zukunft erfolgreich für Nachwuchs sorgen werden.

Jaguare: Majestätische Räuber der Neuen Welt

Jaguare sind beeindruckende Raubtiere, die in Regenwäldern und Buschsavannen des amerikanischen Kontinents beheimatet sind. Sie verfügen über die stärkste Beißkraft aller Katzenarten und haben eine vielseitige Ernährung, die von Wasserschweinen und Tapiren bis hin zu Anakondas und Kaimanen reicht. Ihre Fähigkeit, Schildkrötenpanzer zu knacken, zeugt von ihrer außerordentlichen Stärke.

Der Schutz der Jaguare: Ein globales Anliegen

Die IUCN stuft Jaguare als potenziell gefährdet ein, hauptsächlich aufgrund des Verlusts und der Zerstückelung ihres Lebensraums. Die Wilhelma trägt durch ihre Teilnahme an Zuchtprogrammen und die Unterstützung von Projekten im natürlichen Verbreitungsgebiet der Jaguare zum Schutz dieser majestätischen Tiere bei. Ein Beispiel hierfür ist die Unterstützung des Ankaufs von Regenwald in Belize, durch den ein wichtiger Korridor zwischen zwei Naturreservaten erhalten wurde. Dieser Korridor ist für die Jaguare von großer Bedeutung, da sie ihn zur Fortbewegung und zur Jagd nutzen.

Ein Besuch lohnt sich: Teo in der Wilhelma

Für Besucher der Wilhelma bietet sich nun die einmalige Gelegenheit, Teo, den neuen schwarzen Jaguar, in seiner beeindruckenden Pracht zu bewundern. Seine Anwesenheit ist nicht nur ein visuelles Erlebnis, sondern auch ein Zeichen für die Bemühungen des Gartens, zur Erhaltung und zum Schutz bedrohter Tierarten beizutragen. Teos Ankunft ist ein weiterer Beweis für das Engagement der Wilhelma im Bereich des Artenschutzes und der Erhaltungszucht.

Lies mehr

110.000 zweite Lebenschancen

Hoffnung gegen Blutkrebs: DKMS – die weltweit größte Stammzellspenderdatei ist in Baden-Württemberg!

Geburtstagskinder und Hochzeitspaare

Seltener Ehrentag: Rund 7.000 Menschen in Baden-Württemberg feiern am 29. Februar ihren „echten“ Geburtstag

Auf Spurensuche in Rastatt

Revolution und Pracht: Sonderführung im Residenzschloss Rastatt

Ein Gewinn für Wilhelma und Artenschutz

Mit Teo gewinnt die Wilhelma nicht nur einen beeindruckenden neuen Bewohner, sondern verstärkt auch ihre Rolle im globalen Bemühen um den Schutz und die Erhaltung bedrohter Tierarten. Seine Ankunft verspricht, sowohl für die Besucher als auch für den Zoo selbst, ein Highlight zu sein und unterstreicht das Engagement der Wilhelma im Bereich des Naturschutzes. Ein Besuch in der Wilhelma bietet die Gelegenheit, Teo hautnah zu erleben und gleichzeitig mehr über die wichtige Arbeit zu erfahren, die Zoos in der heutigen Zeit leisten.

Du willst nichts mehr verpassen?
Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de