Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Der „Tafelberg-Baumsteiger“

Seltene Amphibien im Zoo: Tafelberg-Baumsteiger-Frösche, einzigartige Bewohner in Heidelberg

Tiergarten Heidelberg gGmbH

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

In den Tiefen des venezolanischen Regenwaldes, auf einem kaum erforschten Tafelberg, verbirgt sich ein kleines Wunder der Natur: der Tafelberg-Baumsteiger. Dieser winzige Frosch, kaum größer als ein Daumennagel, ist nicht nur wegen seiner geringen Größe bemerkenswert, sondern auch wegen seiner Seltenheit. Der Zoo Heidelberg hat es nun geschafft, diese faszinierenden Geschöpfe nach Europa zu bringen und bietet Besuchern die seltene Gelegenheit, sie aus nächster Nähe zu erleben.

Gefährdete Schönheiten im Bergregenwald

Der Tafelberg-Baumsteiger, ein Meister der Tarnung, lebt in den feuchten Bergregenwäldern des Cerro Yapacana. Mit einer Größe von bis zu 16 Millimetern und einer auffälligen roten Färbung mit schwarzen Sprenkeln, sind diese Frösche nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch ein alarmierendes Beispiel für die Verletzlichkeit unserer Natur. Sie gehören zu den sogenannten Mikroendemiten, Arten, die aufgrund ihrer speziellen Lebensraumanforderungen nur in einem sehr kleinen Gebiet vorkommen.

Bedrohung durch Mensch und Natur

Trotz ihres effektiven Hautgiftes, das sie zu den Pfeilgiftfröschen zählt, sind die Tafelberg-Baumsteiger nicht gegen alle Gefahren gewappnet. Die Zerstörung ihres Lebensraumes durch Goldsuche, illegalen Diamantenabbau und Abholzung stellt eine ernsthafte Bedrohung dar. Hinzu kommt die Vergiftung von Böden und Gewässern durch den Einsatz von Quecksilber und anderen Chemikalien bei der Goldgewinnung. Forscher und Artenschützer stehen vor fast unüberwindbaren Hindernissen, da das Gebiet von bewaffneten Gruppen kontrolliert wird und der Zugang nahezu unmöglich ist.

Hoffnungsschimmer im Zoo Heidelberg

In dieser prekären Situation kommt dem Zoo Heidelberg eine Schlüsselrolle zu. Als erster europäischer Zoo, der die Tafelberg-Baumsteiger hält, leistet er einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt dieser Art. In Zusammenarbeit mit der Initiative „Citizen Conservation“ und dem Verband der deutschen zoologischen Gärten (VdZ) wurden fünf Exemplare als Botschafter ihrer Art nach Heidelberg gebracht.

Wichtige Mission: Erhaltungszucht und Artenschutz

Dr. Eric Diener, Kurator für Vögel und Reptilien im Zoo Heidelberg, betont die Bedeutung der Erhaltungszucht und des Schutzes von Lebensräumen als Hauptaufgaben moderner Zoologischer Gärten. In Fällen, in denen natürliche Lebensräume bereits zerstört sind, bieten Zoos eine unverzichtbare Zuflucht für bedrohte Arten. Die Herausforderung ist groß, denn die Zahl der bedrohten Arten bringt selbst die Kapazitäten der Zoologischen Gärten an ihre Grenzen.

Citizen Conservation: Eine Initiative mit Weitblick

Die Initiative „Citizen Conservation“ spielt eine wichtige Rolle in diesem Kampf um den Artenerhalt. Sie ermöglicht es auch privaten Tierhaltern, sich aktiv am Schutz bedrohter Arten zu beteiligen. Gerade bei Amphibien, Reptilien und Fischen können private Halter einen wesentlichen Beitrag leisten. Der Tafelberg-Baumsteiger ist ein Paradebeispiel dafür, wie durch die Zusammenarbeit von Zoos und Privathaltern eine Art vor dem Aussterben bewahrt werden kann.

Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de