Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

ADAC-Stauprognose

Pfingstferien 2024: Erste große Stauwelle rollt an

Foto: VRD – stock.adobe.com

Folge uns auf:

Mit dem langen Pfingstwochenende nähert sich der erste große Stau-Höhepunkt des Jahres. Autofahrer aus ganz Deutschland, darunter auch viele aus Baden-Württemberg und Bayern, die in die Ferien starten, werden in beträchtliche Verkehrsstörungen verwickelt.
Anzeige

Der ADAC warnt: Besonders die Fernstraßen nach Süddeutschland, zu den Alpen sowie zur Nord- und Ostsee werden massiv belastet sein. Die Stoßzeiten? Freitagnachmittag, Samstagvormittag und der Pfingstmontag. Die Prognose lässt kaum Gutes ahnen, denn bereits im letzten Jahr zählte der Freitag vor Pfingsten zu den staureichsten Tagen überhaupt.

Beliebte Ziele und problematische Routen

Die Reisewellen strömen hauptsächlich in Richtung der deutschen Alpen und der Küstenregionen von Nord- und Ostsee, aber auch ins benachbarte Ausland und in diverse Naherholungsgebiete. Von den Alpen bis zur Ostsee, über die Mittelgebirge bis hin zu den klassischen Auslandsstrecken wie der Tauern- und Brennerautobahn, überall drohen lange Wartezeiten. Besonders kritische Strecken umfassen die Großräume Berlin, Hamburg und München sowie mehrere wichtige Autobahnen wie die A1, A3 und die A7.

Das sind die besonders belasteten Strecken im Überblick:

  • Großräume Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München
  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A1/A3/A4 Kölner Ring
  • A3 Oberhausen – Frankfurt – Nürnberg
  • A4 Kirchheimer Dreieck – Dresden – Görlitz
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A6 Kaiserslautern ¬– Mannheim – Heilbronn
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg – Berlin
  • A10 Berliner Ring
  • A11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
  • A19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
  • A24 Berlin – Hamburg
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A81 Stuttgart – Singen
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95 / B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A96 München – Lindau
  • A99 Umfahrung München

Tipps für Reisende: Stau umgehen

Um dem größten Verkehrschaos zu entgehen, empfiehlt es sich, alternative Routen zu planen und möglichst außerhalb der Stoßzeiten zu reisen. Apps und Navigationsgeräte mit Echtzeit-Verkehrsinformationen können helfen, Staus frühzeitig zu erkennen und zu umfahren. Auch eine gute Vorbereitung der Reise kann nicht nur Zeit, sondern auch Nerven sparen.

Lies mehr

Baustelle des neuen Hauptbahnhofs Stuttgart 21 am 30. Januar 2024
Deutschlands größte Baustelle

Stuttgart 21: Eröffnung des künftigen Hauptbahnhofs erneut verschoben

Üdvözöljük Magyarországon!

EM-Gruppengegner Deutschlands: Ungarns Nationalmannschaft in Friedrichshafen gelandet

Schwarzwald erleben

Nur noch bis zum 23. Juni: Ausstellung „Schwarzwald #AbenteuerHeimat“ in Karlsruhe

Verkehr an den Grenzübergängen

Besonders heikel könnte es dieses Jahr auch an den Grenzübergängen werden. Durch die Grenzkontrollen, vor allem an den Übergängen von Polen und den bayerischen Übergängen nach Österreich, wird sich die Rückreisewelle verlangsamen. Reisende sollten sich auf längere Wartezeiten einstellen und gegebenenfalls Verpflegung und Wasser für längere Aufenthalte im Auto mitnehmen.

Die Pfingstzeit steht also ganz im Zeichen des Verkehrs. Obwohl die Vorhersagen wenig ermutigend sind, kann eine gute Planung helfen, die größten Staus zu meiden und die Reisezeit effektiv zu nutzen. Wer kann, sollte daher überlegen, vielleicht einen alternativen Zeitpunkt für die Abreise zu wählen oder sich auf weniger frequentierte Strecken zu begeben. So bleibt die Fahrt in den Urlaub oder zu Freunden und Familie eine freudige Angelegenheit, statt in Stress auszuarten.

Anzeige
Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de