Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Mehr Einsätze, bewährte Hilfe und neue Herausforderungen

Pannenhilfe im Dauereinsatz: ADAC Württemberg zieht Bilanz für 2023

Mit der 2022 gestarteten Fahrrad-Pannenhilfe konnte der ADAC im vergangenen Jahr in der Region Württemberg 847 defekte Fahrräder und Pedelecs an Ort und Stelle wieder flott machen.
Foto: ADAC

Folge uns auf:

Das Jahr 2023 war für die ADAC Pannenhilfe in Württemberg geprägt von einem Anstieg der Einsatzzahlen, winterlichen Kapriolen und einem wachsenden Bedarf an E-Auto-Pannenhilfe.

Anzeige

Höheres Verkehrsaufkommen, mehr Pannen

Mit 279.593 Einsätzen verzeichnete der ADAC in Württemberg ein Plus von 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Trend spiegelt das gestiegene Verkehrsaufkommen wider, das nach den pandemiebedingten Einschränkungen wieder zunahm. „Die Menschen waren mehr mit dem Auto unterwegs, was zu einem Anstieg der Pannenhilfe-Einsätze führte“, erklärt Michael Prelop, Bereichsleiter der ADAC Straßenwacht in Württemberg.

Pannenhilfe im Dauereinsatz: ADAC Württemberg zieht Bilanz für 2023 regionalclubs wuerttemberg 2024 pannenhilfebilanz

Der Dezember erwies sich mit über 28.000 Einsätzen als der einsatzstärkste Monat. „Die Kälteperiode mit Minusgraden sorgte für zahlreiche Batterieprobleme“, so Prelop. Der 4. Dezember 2023 avancierte mit 2.055 Einsätzen zum absoluten Rekordtag – doppelt so viele wie an einem durchschnittlichen Montag.

Batterie bleibt Sorgenkind: Mit 44,1 Prozent aller Pannen war die Batterie erneut die häufigste Ursache. „Regelmäßige Wartung und Kontrolle sind unerlässlich, um Batteriepannen vorzubeugen“, rät Prelop.

Fahrrad-Pannenhilfe etabliert sich

Die 2022 gestartete Fahrrad-Pannenhilfe kam im vergangenen Jahr 847 Mal in Württemberg zum Einsatz. „Ein Beweis dafür, dass der Service von unseren Mitgliedern gut angenommen wird“, so Prelop.

Mit dem Anstieg der Elektromobilität steigt auch die Pannenzahl. 2023 verzeichnete der ADAC in Württemberg 30.009 Einsätze bei E-Autos – ein Plus von 50 Prozent im Vergleich zu 2022. „Auch hier ist die Batterie die häufigste Pannenursache“, so Prelop.

ADAC Pannenhilfe-Bilanz Baden-Württemberg: Zahlen in der Übersicht

Anzahl Gesamt-Pannenhilfe 2023

Deutschland3.531.058
Baden-Württemberg458.975
Württemberg279.539

Lies mehr

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Klassiker trifft Moderne

Das „Phantom der Oper“ und Eurosat Coastiality: Neues VR-Erlebnis im Europa-Park

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Der ADAC rüstet sich für die Zukunft

Um den Herausforderungen der Elektromobilität gerecht zu werden, investiert der ADAC in die Ausbildung seiner Pannenhelfer und in die Ausstattung der Einsatzfahrzeuge. „Unser Ziel ist es, unseren Mitgliedern auch im Zeitalter der Elektromobilität eine schnelle und zuverlässige Pannenhilfe zu bieten“, betont Prelop.

Weitere Informationen:

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de