Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Was? Schon wieder teurer?

Haltet den Geldbeutel fest! Warum die Spritpreise wieder durch die Decke schießen

Bild von Alexander Fox | PlaNet Fox auf Pixabay

Folge uns auf:

Ja, richtig gehört! Gerade als wir alle dachten, die Spritpreise hätten sich ein wenig beruhigt, müssen wir uns schon wieder auf eine sprunghafte Erhöhung gefasst machen. Nach einer kurzen Atempause klettern die Preise an den Zapfsäulen wieder nach oben. Und nein, es ist kein Aprilscherz.

Anzeige

Das sagt der ADAC

Der ADAC, der gute alte Automobilclub, hat wieder seine Hausaufgaben gemacht und die Preise an den deutschen Tankstellen überprüft. Nach einer kurzen Verschnaufpause für unsere Portemonnaies zeigen die Zahlen jetzt wieder deutlich nach oben. Ein Liter Super E10 kostet mittlerweile im Schnitt 1,61 Euro, während der Diesel mit einem Durchschnittspreis von 1,50 Euro auch nicht gerade günstiger ist. Und das sind Durchschnittswerte! Manche Tankstellen verlangen sogar noch mehr.

Tanken und Weinen – ein unzertrennliches Paar?

Falls du mit dem Gedanken spielst, das Auto stehen zu lassen und stattdessen aufs Fahrrad umzusteigen, bist du sicherlich nicht alleine. Doch bevor du deine Fahrradhelm-Sammlung aus dem Keller holst, bedenke: Die Spritpreise sind wie eine Achterbahnfahrt. Man weiß nie so recht, wann der nächste Anstieg oder die nächste Abfahrt kommt. Vielleicht ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um ein paar Tipps zum Spritsparen umzusetzen. Also, nicht verzagen, einfach mal langsamer fahren!

Kraftstoffpreise im Wochenvergleich

Die Gründe für den Preisanstieg

Warum wird der Sprit eigentlich teurer? Die Gründe sind vielfältig und reichen von geopolitischen Spannungen bis hin zu saisonalen Schwankungen. Doch eins ist sicher: Die Ölkonzerne können sich wieder die Hände reiben. Die weltweite Nachfrage nach Rohöl ist weiterhin hoch, und auch die Einführung neuer Steuern und Abgaben tut ihr Übriges.

Was du jetzt tun kannst

Vielleicht ist es an der Zeit, über Alternativen nachzudenken. Elektroautos werden immer erschwinglicher, und auch die Infrastruktur für E-Mobilität verbessert sich stetig. Wer jetzt umsteigt, kann auf lange Sicht sogar Geld sparen. Oder wie wäre es mit Carsharing? Teilen ist schließlich das neue Besitzen.

Lies mehr

ADAC-Stauprognose

Pfingstferien 2024: Erste große Stauwelle rollt an

Beliebte Mühlenwanderungen in Baden-Württemberg: 5 Top-Touren zum Mühlentag!

18. Mai bis zum 16. Juni 2024

Deutsche Bahn sperrt ab 18. Mai Murrbahn für Modernisierungsarbeiten: Was Reisende wissen müssen

Fazit: Der Geldbeutel bleibt auf der Strecke

Es sieht so aus, als müssten wir uns auf eine weitere Welle steigender Spritpreise einstellen. Da hilft wohl nur, das Zähneknirschen zu üben und die nächste Tankfüllung strategisch zu planen. Oder du lässt das Auto einfach mal stehen und genießt die letzten Sommertage auf zwei Rädern. Was auch immer du tust, wir wünschen dir eine gute Fahrt und starke Nerven an der Zapfsäule!

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de