Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Nachkommen sind für Wiederauswilderungen bestimmt

Geier im Zoo Heidelberg: Ein Blick auf die majestätischen Himmelssegler

Foto: Tiergarten Heidelberg gGmbH

Folge uns auf:

Es ist eine aufregende Zeit im Zoo Heidelberg! Die ehemalige Adlervoliere wurde in eine Geiervoliere umgewandelt, und die neuen Bewohner haben bereits ihre Flügel ausgebreitet und sich in ihrem neuen Zuhause niedergelassen.

Anzeige

Ein neues Zuhause für die Geier

Im Februar 2023 zogen die beiden Riesenseeadler, die bisher die Großvoliere am Geysirsee bewohnten, in den tschechischen Zoo Liberec um. Die nun freigewordene Voliere wird übergangsweise von Gänsegeiern, Kappengeiern und Kolkraben genutzt. Perspektivisch werden sich Gänsegeier und Schmutzgeier die Voliere teilen.

Ein Beitrag zum Artenschutz

Die Geierarten sollen künftig mit Nachzuchten zu Auswilderungsprojekten beitragen, da die Vogelarten in weiten Bereichen ihres ehemaligen Verbreitungsgebietes in Europa ausgestorben sind. Der Zoo Heidelberg legt großen Wert auf Umweltbildung und Artenschutz und nimmt in diesem Zusammenhang immer wieder neue Tierarten auf, während andere den Zoo verlassen.

Anpassungen für die neuen Bewohner

Im Rahmen der Umgestaltung der Voliere wurden weitere Brutnischen eingerichtet und Teile der Vernetzung ausgetauscht. Die Bepflanzung wurde passend zu den neuen Tierarten stark ausgelichtet, da es Geier eher kahl mögen, um den Überblick behalten zu können. Zahlreiche unterschiedlich hohe und unterschiedlich dicke Sitzgelegenheiten wurden eingebracht.

Ein Blick in die Zukunft

Die zwei männlichen Gänsegeier aus den Zoos Erfurt und Antwerpen müssen sich noch gedulden, bis im Herbst zwei Weibchen aus Barcelona einziehen werden. Schmutzgeier sollen ab Herbst die dritte Geierart in der Voliere sein.

Geier als Botschafter

„Unsere Geier sind Botschafter für die weltweit bedrohten Geierarten, ihre Nachkommen sind für Wiederauswilderungen bestimmt. Die Tiere sind ebenso wertvoll für unsere Bildungsprogramme – Zoo-Besucher und Teilnehmer der Zoo-Akademie-Workshops lernen so wichtige ökologische Zusammenhänge“, erklärt Dr. Eric Diener, Vogelkurator im Zoo Heidelberg.

Lies mehr

Countdown zur Fußball-EM 2024

EM-Fieber in Baden-Württemberg: 11 überraschende Erfindungen und Reiseziele rund ums runde Leder

Auf 2 Rädern durch Freiburg

Fünf Jahre Frelo: Erfolgsgeschichte des Freiburger Fahrradvermietsystems

Alte und moderne Mühlen geöffnet

Mühlentag am Pfingstmontag, 20. Mai – wo die Mühlen klappern und Tradition in Baden-Württemberg erlebbar wird

Ein Aufruf zum Schutz der Geier

Geier gelten als effektivste Beseitiger von Aas und sind als ikonische Vögel in verschiedenen Kulturen tief verwurzelt. Sie spielen eine Schlüsselrolle in vielen Ökosystemen. Dennoch sind sie eine der meist bedrohten Vogelgruppen überhaupt. „Mit der Haltung und Zucht möchten wir Tiere für Auswilderungsprojekte in Europa zur Verfügung stellen. Wir möchten unsere Zoobesucher auf die Bedeutung von Aasfressern im Ökosystem und die zahlreichen Gefährdungsfaktoren der Geier weltweit aufmerksam machen“, sagt Dr. Eric Diener.

Es ist eine spannende Zeit im Zoo Heidelberg, und es gibt viel zu entdecken. Also,warum nicht einen Besuch planen und die majestätischen Geier selbst erleben? Sie sind nicht nur faszinierende Tiere, sondern auch wichtige Botschafter für den Artenschutz. Lassen Sie sich von ihrer Größe und Schönheit beeindrucken und lernen Sie mehr über ihre wichtige Rolle in unseren Ökosystemen. Der Zoo Heidelberg freut sich auf Ihren Besuch!

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de