Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Eilantrag

Gauchachtalbrücke: Bauarbeiten vorerst gestoppt

Blick auf die Gauchachtalbrücke, deren ausbau Bauarbeiten aufgrund von Umweltbedenken und rechtlichen Herausforderungen vorerst gestoppt wurden.
Foto: Von Flominator (talk) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17069741

Folge uns auf:

In einer überraschenden Wendung hat der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim den Bau der zweiten Gauchachtalbrücke vorerst gestoppt. Der ökologische Verkehrsclub VCD Südbaden hatte einen Eilantrag gegen das Bauvorhaben eingereicht und konnte damit vorerst einen Erfolg verbuchen.

Anzeige

Ein Eilantrag bringt den Stein ins Rollen

Im Januar 2023 reichte der VCD Südbaden einen Eilantrag gegen die Plangenehmigung des Regierungspräsidiums Freiburg für den Bau der zweiten Gauchachtalbrücke ein. Ziel des Eilantrags war es, eine endgültige Entscheidung vor Ort zu verhindern, bevor über die Klage im Hauptsacheverfahren entschieden wird. Ende Juli gab der VGH diesem Eilantrag statt.

Die Rolle der Umweltverträglichkeit

Das Regierungspräsidium Freiburg ging in seiner Planung davon aus, dass die Brücke bereits durch die Planfeststellung von 1991 genehmigt worden sei und daher nur noch die Umweltauswirkungen der Bauphase zu prüfen seien. Der VCD Südbaden argumentierte jedoch, dass die Brücke insgesamt nach heutigem Stand auf ihre Umweltverträglichkeit überprüft werden müsse.

Klimaschutz als entscheidender Faktor

In diesem Zusammenhang sollten auch die Auswirkungen von Bau und Betrieb auf die Einhaltung des Klimaschutzgesetzes berücksichtigt werden. Der VGH nahm diese Argumente auf und entschied, dass eine umfassende Umweltverträglichkeitsprüfung für die zweite Brücke erforderlich sei, bei der auch die Auswirkungen auf den Klimaschutz zu berücksichtigen seien.

Westportal des Tunnels Döggingen und Teile der Gauchaltalbrücke
Westportal des Tunnels Döggingen und Teile der Gauchaltalbrücke Foto: Von Flominator (talk) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org

Reaktionen auf die Entscheidung

Paul Daum, Vorsitzender des VCD Südbaden, begrüßte die Entscheidung des VGH. Er sieht darin einen wichtigen Etappensieg für den Umweltschutz und ein Zeichen für die Rechtsstaatlichkeit.

Die Zukunft des Projekts

Nach dem Gerichtsbeschluss fordert der VCD die Straßenbauverwaltung auf, den ökologischen und finanziellen Aufwand für die Errichtung der zweiten Brücke zu überdenken. Sollte das Regierungspräsidium jedoch an dem Bauvorhaben festhalten, wäre zunächst eine vollständige Umweltverträglichkeitsprüfung mit angemessener Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen.

Über den VCD Regionalverband Südbaden e.V.

Der VCD Regionalverband Südbaden e.V. ist eine Organisation, die sich für eine ökologisch nachhaltige, sichere und sozial gerechte Mobilität in Südbaden einsetzt. Sie beteiligt sich in politischen Verfahren und setzt sich für den Schutz von Mensch, Umwelt und Klima ein.

Lies mehr

Extraportion sommerlicher Wasserspaß

Partytipp: Rulantica Sommernachtsparty – über 14 Stunden Action und Wasserspaß

Mühlenzauber: 5 traumhafte Wanderungen in Baden-Württemberg nach dem Mühlentag

Stuttgart neu entdecken

3 Geheimtipps in Stuttgart: Verborgene Schätze in charmanten Vierteln entdecken

Aufruf zur Unterstützung

Der VCD lädt Interessierte ein, ihre Arbeit durch Spenden oder eine Mitgliedschaft zu unterstützen und so ein Zeichen für umweltfreundlichen Verkehr zu setzen.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de