Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Tanken wird wieder günstiger?

Endlich! Ein Lichtblick an den Zapfsäulen

Bild von Alexander Fox | PlaNet Fox auf Pixabay

Folge uns auf:

Es ist das Thema, das in den letzten Wochen in aller Munde war: Die stetig steigenden Kraftstoffpreise. Doch jetzt gibt es endlich gute Nachrichten für alle Autofahrerinnen und Autofahrer. Die Preise an den Zapfsäulen zeigen nach langer Zeit wieder nach unten. Aber was steckt dahinter?

Anzeige

Ein unerwarteter Rückgang

Nachdem die Preise für Benzin und Diesel über mehrere Wochen hinweg fast durchgehend gestiegen sind, haben sie jetzt den überfälligen Rückwärtsgang eingelegt. Laut der aktuellen ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel nun 1,874 Euro. Das ist ein Minus von einem Cent im Vergleich zur Vorwoche. Und auch Diesel-Fahrer können aufatmen: Ein Liter kostet jetzt durchschnittlich 1,786 Euro, das sind 11 Cent weniger als noch vor einer Woche.

Aber warum jetzt?

Dieser Preisrückgang kommt für viele überraschend, vor allem, weil der Preis für Rohöl erneut deutlich gestiegen ist und mittlerweile bei rund 90 US-Dollar je Barrel der Sorte Brent liegt. Doch aus Sicht des ADAC war das Preisniveau an den Tankstellen seit Monaten deutlich überhöht. Das bedeutet: Trotz der aktuellen positiven Entwicklung gibt es noch großes Potenzial für weitere Preissenkungen.

Kraftstoffpreise im Wochenvergleich

Ein Tipp für Sparfüchse

Das Ende der Sommerferien in fast allen Bundesländern könnte ebenfalls eine Rolle für den aktuellen Rückgang spielen. Aber unabhängig davon gibt es einen Tipp für alle, die beim Tanken sparen wollen: Die günstigste Zeit zum Tanken ist laut ADAC zwischen 20 und 22 Uhr. Aber auch zwischen 18 und 19 Uhr sind die Preise besonders niedrig. Wer also ein wenig plant, kann bares Geld sparen.

Lies mehr

Abschluss der Wintersaison

Winter-Comeback: Feldberg ruft zur großen finalen Schneeparty!

Situative Winterreifenpflicht in Deutschland

Aprilwetter: Sommerreifen trotz Glätte und Schnee?

Benzinpreis auf neuem Jahreshöchststand

Spritpreise auf Rekordhoch: So teuer war Tanken seit Monaten nicht!

Vergleichen lohnt sich immer

Es ist kein Geheimnis, dass die Spritpreise an den verschiedenen Tankstellen sich bisweilen erheblich unterscheiden können. Daher lohnt es sich immer, die Preise zu vergleichen. Eine schnelle und praktische Hilfe bietet hier die ADAC Drive App, die die Preise nahezu aller über 14.000 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung stellt.

Es ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Der aktuelle Preisrückgang an den Zapfsäulen gibt Hoffnung, dass die Zeiten der stetig steigenden Kraftstoffpreise vielleicht bald vorbei sind. Doch bis es soweit ist, sollten alle Autofahrerinnen und Autofahrer die Tipps des ADAC beherzigen und die Preise vergleichen. Denn nur so kann man sicherstellen, dass man nicht mehr zahlt als nötig.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de