Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Fachleute für Fahrzeugsicherheit

Crashtest-Dummys: Die stillen Helden im Mercedes-Benz Museum

Mercedes-Benz Museum, Raum Mythos 5: Vordenker – Sicherheit und Umwelt, 1960 bis 1982. Crashtest-Dummys auf der Werkbank. Dahinter die Heißwasserrakete von 1962. Aufnahme von links vorn.
Foto: Mercedes-Benz Museum

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart wartet eine besondere Attraktion: Vier Crashtest-Dummys, die mehr als nur stumme Zeugen der Fahrzeugsicherheit sind. Diese Dummys, ausgestellt im Raum Mythos 5, sind nicht nur ein Blickfang, sondern erzählen eine Geschichte von Innovation, Sicherheit und technologischer Entwicklung.
Anzeige

Mehr als 60 Jahre Sicherheitsforschung

Mercedes-Benz ist bekannt für seine Pionierarbeit in Sachen Sicherheit. Seit über 60 Jahren führt das Unternehmen Unfallversuche durch, und die Crashtest-Dummys spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie sind weit mehr als nur Schaufensterpuppen; sie sind hochsensible Messinstrumente, die dabei helfen, die Sicherheit der Fahrzeuge zu verbessern.

Die Strapazen der Dummys

Die im Museum ausgestellten Dummys haben eine bewegte Vergangenheit. Sie wurden in zahlreichen Crashtests eingesetzt und haben dabei Situationen erlebt, die kein Mensch je erfahren möchte. Jeder dieser Tests ist ein Beitrag zur Sicherheit der Fahrzeuge, basierend auf realen Unfallszenarien.

Eine Reise durch die Zeit

Die Geschichte der Crashtests bei Mercedes-Benz beginnt im Jahr 1959. Die ersten Dummys kamen Anfang der 1960er Jahre zum Einsatz. Die im Museum gezeigten Dummys sind etwa 40 Jahre alt und repräsentieren eine wichtige Ära in der Geschichte der Fahrzeugsicherheit.

Dummys als Datenlieferanten

Die ausgestellten Dummys gehören zum Typ Hybrid II 50, der 1973 in den USA für Tests von Rückhaltesystemen zugelassen wurde. Jeder Dummy ist mit bis zu 80 Sensoren ausgestattet, die wertvolle Daten liefern. Diese Informationen sind entscheidend für die Entwicklung sicherer Fahrzeuge.

Mercedes-Benz Unfallversuch in Sindelfingen, 1976. Die Bilder der Hochgeschwindigkeitskamera zeigen das Verhalten des Crashtest-Dummys bei einem simulierten Frontalaufprall mit 50 km/h.
Mercedes-Benz Unfallversuch in Sindelfingen, 1976. Die Bilder der Hochgeschwindigkeitskamera zeigen das Verhalten des Crashtest-Dummys bei einem simulierten Frontalaufprall mit 50 km/h.
Foto: Mercedes-Benz Classic Archive: D25466)

Die Evolution der Sicherheit

Heute werden modernere Versionen des Hybrid II 50 eingesetzt, ausgestattet mit bis zu 150 Sensoren. Diese technologische Entwicklung zeigt, wie weit die Fahrzeugsicherheit in den letzten Jahrzehnten gekommen ist. Im Mercedes-Benz Technologiezentrum für Fahrzeugsicherheit in Sindelfingen werden jährlich bis zu 900 Unfallversuche durchgeführt, um die Sicherheit der Fahrzeuge kontinuierlich zu verbessern.

Premiere: Crashtest mit Elektrofahrzeugen

Ein besonderes Highlight war der Offset-Crashtest zwischen zwei Elektroautos im Oktober 2023. Dieser Test, durchgeführt mit einem Mercedes-Benz EQA und einem Mercedes-Benz EQS SUV, zeigte eindrucksvoll das hohe Niveau des Insassenschutzes in Elektrofahrzeugen.

Die Wissenschaft hinter den Dummys

Die Sensoren in den Dummys liefern wichtige Daten über Beschleunigungen, Drehmomente und andere physikalische Größen. Diese Informationen sind entscheidend für die Auswertung und Verbesserung der Fahrzeugsicherheit.

Crashtest-Dummys: Die stillen Helden im Mercedes-Benz Museum 23C0241 009
Mercedes-Benz Unfallversuch in Sindelfingen, Oktober 2023. Ein Hybrid III 5 %-Dummy („Fünf-Prozent-Frau“), vorn, und ein Hybrid III 50 %-Dummy im Mercedes-Benz EQS SUV
Foto: Mercedes-Benz Museum

Lies mehr

Schneefallgrenze sinkt

Wetterupdate 24.02.24: Aussichten für Baden-Württemberg – Frühlingshafte Brise mit einem Hauch von Winter

Der Fußballvisionär aus Baden-Württemberg

Jürgen Klopp: Vom Schwarzwald an die Anfield Road

Modernisierungsarbeiten

Schwarzwaldbahn: Modernisierungsarbeiten zwischen Offenburg und Gengenbach

Einblick in die Welt der Crashtests

Das Mercedes-Benz Museum bietet mit dieser Ausstellung einen faszinierenden Einblick in die Welt der Fahrzeugsicherheit. Die Crashtest-Dummys sind stille Zeugen einer langen Geschichte der Innovation und des Engagements für die Sicherheit. Sie erzählen eine Geschichte, die nicht nur für Autoenthusiasten, sondern für jeden interessant ist, der sich für Technologie und Sicherheit interessiert.

Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart präsentiert diese faszinierende Ausstellung und lädt Besucher ein, mehr über die Geschichte und die Bedeutung der Fahrzeugsicherheit zu erfahren. Es ist eine einzigartige Gelegenheit, hinter die Kulissen der Automobilindustrie zu blicken und zu verstehen, wie viel Arbeit und Forschung in jedem Fahrzeug steckt, das unsere Straßen sicherer macht.

Du willst nichts mehr verpassen?
Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de