Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Herz für Raubkatzen

Wilhelma: Jaguar Teo bekommt einen Patenonkel – Honorarkonsul von Kolumbien übernimmt Patenschaft

Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin überreicht die Patenschaftsurkunde an Gerald Gaßmann, den Honorarkonsul von Kolumbien.
Foto: Wilhelma / Christoph Schmidt

Folge uns auf:

Erst im November 2023 ist der schwarze Jaguarkater Teo in die Wilhelma eingezogen. Schon sechs Wochen später bekam er einen Patenonkel: Zwei Tage vor Weihnachten überreichte Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin dem Stuttgarter Rechtsanwalt Gerald Gaßmann die Patenschaftsurkunde.

Anzeige

Teo, der schwarze Jaguar: Ein beeindruckendes neues Gesicht in der Wilhelma

In den weitläufigen Gehegen der Wilhelma sorgt seit November 2023 ein besonderer Neuzugang für Aufsehen: Teo, der schwarze Jaguar. Mit seinem einzigartigen dunklen Fell und den nur bei bestimmtem Licht sichtbaren Flecken ist er eine wahre Attraktion. Nur sechs Wochen nach seiner Ankunft aus dem französischen „Parc des Félins“ hat Teo bereits einen Patenonkel gefunden, der eine besondere Beziehung zu diesen majestätischen Tieren hat.

Gerald Gaßmanns Engagement

Gerald Gaßmann, Honorarkonsul von Kolumbien in Stuttgart und Rechtsanwalt, übernahm die Patenschaft für Teo. Seine Verbindung zu Kolumbien, dem Heimatland seiner Frau, und seine Liebe zu Jaguars, besonders zu diesen Großkatzen des amerikanischen Kontinents, macht diese Patenschaft besonders bedeutungsvoll. Diese Patenschaft ist nicht Gaßmanns erster Ausdruck seines Engagements für Jaguars. Zuvor hatte er bereits für Milagro, einen anderen Jaguar in der Wilhelma, die Patenschaft übernommen, bis dieser aufgrund von gesundheitlichen Gründen in einen anderen Tierpark umziehen musste.

Teos Rolle in der Wilhelma und darüber hinaus

Die Übertragung der Patenschaft auf Teo, der zusammen mit der Jaguardame Taima für Nachwuchs im Rahmen des Erhaltungszuchtprogramms sorgen soll, ist ein wichtiger Schritt für die Fortführung von Gaßmanns Engagement. Neben seiner Unterstützung in der Wilhelma engagiert sich Gaßmann auch in Kolumbien für den Schutz dieser faszinierenden Tiere. Dort unterstützt er die „Fundación Jaguar“, ein Projekt zum Schutz der Jaguar-Population im Naturreservat „La Aurora“.

Lies mehr

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Wilhelmas Engagement und die Bedeutung von Patenschaften

Dr. Thomas Kölpin, Direktor der Wilhelma, hebt die Bedeutung solcher Patenschaften hervor. Sie ermöglichen Projekte, die direkt den Tieren zugutekommen und die mit regulären Mitteln nicht realisierbar wären. Mit rund 1.400 Paten leistet jeder einzelne einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und Erhaltung der Wilhelma, ein besonderer Ort, der Natur und Tierliebhaber zusammenbringt.

In dieser Geschichte vereinen sich Leidenschaft, Engagement und die faszinierende Welt der Großkatzen. Teo, der schwarze Jaguar, ist nicht nur eine Bereicherung für die Wilhelma, sondern auch ein Symbol für die Verbindung zwischen Menschen, Tieren und der Erhaltung der Artenvielfalt.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de