Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Treibstoffe wie Petroleum geb es nur in der Apotheke

Wie eine Apotheke in Baden-Württemberg zur ersten Tankstelle der Welt wurde

Wiesloch, Stadtapotheke – erste Tankstelle der Welt -, im Vordergrund das Bertha-Benz-Denkmal
Von Rudolf Stricker – Eigenes Werk, Attribution, commons.wikimedia.org

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Im Herzen von Baden-Württemberg, in der kleinen Stadt Wiesloch, befindet sich ein Ort, der als Geburtsstätte eines weltverändernden Konzepts in die Geschichte einging: die erste „Tankstelle“ der Welt. Es war keine typische Tankstelle, wie wir sie heute kennen, sondern eine bescheidene Apotheke, die eine entscheidende Rolle in der frühen Geschichte des Automobils spielte.

Bertha Benz und ihre historische Fahrt

Im August 1888 wagte Bertha Benz, die Ehefrau des Automobilpioniers Carl Benz, eine außergewöhnliche Reise. Sie fuhr mit ihren beiden Söhnen im Benz Patent-Motorwagen Nummer 3 von Mannheim nach Pforzheim. Diese Fahrt sollte als eine der wichtigsten in der Geschichte des Automobils in Erinnerung bleiben.

Der Kraftstoffmangel und die Lösung in Wiesloch

Auf dieser Reise stießen sie auf ein damals noch unvorhersehbares Problem: Ihnen ging der Kraftstoff aus. Zu dieser Zeit, als die ersten Automobile entwickelt wurden, waren Benzin und andere Treibstoffe wie Petroleum nicht allgemein erhältlich, sondern wurden hauptsächlich in Apotheken verkauft.

Die Lösung fanden sie in Wiesloch, in der Stadt-Apotheke, die von Apotheker Ockel geführt wurde. Dort erwarben sie Ligroin, ein Reinigungsmittel, das auch als Kraftstoff für das Fahrzeug dienen konnte. Für den Transport des Ligroins verwendeten sie Behältnisse wie Milchkannen oder Flaschen.

Wiesloch: Ein Denkmal für die Mobilitätsgeschichte

Die Stadt-Apotheke in Wiesloch wurde später zu einem beliebten Ziel für Veteranen-Rallyes. Die historische Tankszene wurde dabei oft nachgestellt. Ein von Pit Elsasser gestaltetes Denkmal erinnert an diesen bedeutenden Moment in der Geschichte der Mobilität. Seit 2008 folgt die Bertha Benz Memorial Route der historischen Wegstrecke, die Bertha Benz damals zurücklegte. Auch wenn die Wieslocher Hauptstraße heute eine Fußgängerzone ist und die Apotheke nicht mehr angefahren werden kann, bleibt der Ort ein symbolischer Meilenstein in der Automobilgeschichte.

Erinnerungstafel an der Stadt-Apotheke
Erinnerungstafel an der Stadt-Apotheke
Foto: Von Robert Pastor / RPM! mit freundlicher Unterstützung der Stadtapotheke Wiesloch /Gemeinfrei

Die Bedeutung von Wiesloch in der Automobilgeschichte

Die Geschichte der Stadt-Apotheke in Wiesloch ist mehr als nur eine Anekdote aus der Frühzeit des Automobils. Sie steht für den Beginn einer Ära, in der das Automobil die Welt veränderte. Die mutige Fahrt von Bertha Benz und der unerwartete Stopp in der Stadt-Apotheke in Wiesloch zeigen, wie Innovation und Zufall gemeinsam Geschichte schreiben können. Dieser Moment in Wiesloch war nicht nur ein Wendepunkt für die Familie Benz, sondern auch für die gesamte Automobilindustrie.

Wiesloch – Ein historischer Ort der Mobilität

Die Geschichte der Stadt-Apotheke in Wiesloch ist ein faszinierendes Kapitel in der Geschichte der Mobilität. Sie erinnert daran, wie ein kleiner Ort in Baden-Württemberg unwissentlich zur Wiege einer globalen Revolution wurde. Das Beispiel von Bertha Benz zeigt, wie Mut und Entschlossenheit die Grenzen des Möglichen verschieben können. Wiesloch und seine Stadt-Apotheke bleiben somit ein unvergessliches Denkmal für den Geist der Innovation und den Beginn einer neuen Ära der Mobilität.

Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de