Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Beste Schneeverhältnisse im Februar 1908

Schwarzwälder Geniestreich: Die unglaubliche Geschichte des ersten Skilifts – Eine Revolution im Wintersport!

BIld: © Gemeinde Eisenbach (Hochschwarzwald)

Folge uns auf:

Winterzeit ist Skizeit! Doch wusstest du, dass das Skifahren, wie wir es heute kennen, seine Wurzeln tief im Schwarzwald hat? Hier beginnt die Geschichte des ersten Skilifts der Welt, eine Erfindung, die den alpinen Skisport revolutionierte.
Anzeige

14.02.1908: In Schollach eröffnet der erste Skilift der Welt

Im idyllischen Schollach bei Eisenbach, einem kleinen Ort im Schwarzwald, schrieb Robert Winterhalde, der Wirt des „Schneckenhofs“, im Jahr 1908 Skigeschichte. Er konstruierte den weltweit ersten Skilift, eine Transporteinrichtung, die seine Gäste bequem den Berg hinaufbrachte. Diese Erfindung war damals eine Sensation: ein etwa 280 Meter langes Zugseil, betrieben durch Wasserkraft über ein Mühlrad, transportierte Wintersportler über eine Höhe von 32 Metern. Winterhalde nannte seine Konstruktion „Transporteinrichtung zum Ermöglichen des Bergaufwärtsfahrens mit Schlitten und Schneeschuhen“ und meldete sie noch im gleichen Jahr zum Patent an​​​​.

Das erste Patent für einen Lift für Wintersportler von Robert Winterhalde aus dem Schwarzwald (CH44626)
Das erste Patent für einen Lift für Wintersportler von Robert Winterhalde aus dem Schwarzwald (CH44626)

Robert Winterhalde: Der Mann hinter der Vision

Robert Winterhalde war nicht nur Gastwirt, sondern auch ein Visionär, der die Bedürfnisse seiner Gäste erkannte und erfüllte. Seine Erfindung war aus der Notwendigkeit geboren, den Wintersport attraktiver und zugänglicher zu machen. Winterhaldes Engagement und Kreativität trugen wesentlich dazu bei, den Skisport für eine breitere Bevölkerungsschicht zu öffnen.

Technische Details und Herausforderungen

Die Konstruktion des ersten Skilifts war eine technische Meisterleistung. Mit beschränkten Mitteln und Technologien jener Zeit gelang es Winterhalde, ein System zu schaffen, das robust und zuverlässig funktionierte. Die Herausforderung, ein solches System zu bauen und zu unterhalten, war enorm, doch Winterhalde bewältigte sie mit Bravour.

Schwarzwälder Geniestreich: Die unglaubliche Geschichte des ersten Skilifts – Eine Revolution im Wintersport! ersterskilift2
Bild: © Gemeinde Eisenbach (Hochschwarzwald)

Die Erfindung, die fast in Vergessenheit geriet

Robert Winterhalter wurde mit seiner Erfindung, einem innovativen Liftsystem, nicht reich. Dies lag nicht an der Qualität seiner Erfindung, sondern vielmehr an den Umständen der damaligen Zeit. Die Menschen hatten andere Prioritäten und zeigten wenig Interesse an einer bequemen Möglichkeit, auf Brettern einen Hang hinaufzufahren. Infolgedessen fanden sich keine Investoren, und Winterhalter sah sich gezwungen, sein Patent zu verkaufen. Andere sollten später mit dieser Erfindung erhebliche Gewinne erzielen.

Obwohl Winterhalters Erfindung bahnbrechend war, erlangte er keine große Berühmtheit. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs führte zum Abbau seines Lifts. Die Mühle, das Herzstück der Anlage, existiert zwar noch heute, aber der Lift selbst ging in den turbulenten Zeiten verloren und geriet fast in Vergessenheit.

Vom Schwarzwald nach Davos: Die Evolution des Skilifts

In der Schweiz griff Ernst Gustav Constam diese Idee auf und entwickelte sie weiter. Er meldete 1930 ein Patent für eine „Schleppseilbahn mit Seilgehängen für Skiläufer“ an. Vier Jahre später, finanziert durch den Hotelier Leonhard Fopp, wurde der erste Bügellift in Davos gebaut. Dieser Lift, 270 Meter lang und 60 Meter Höhendifferenz überwindend, war ein Meilenstein: der erste Bügellift der Welt, angetrieben von einem 24 PS starken Elektromotor.

Innovationen, die den Wintersport prägten

Nach dem erfolgreichen Start schlug der Skilehrer Jack Ettinger eine Verbesserung vor: Die J-förmigen Bügel sollten durch T- oder Anker-förmige Bügel ersetzt werden, um zwei Personen gleichzeitig zu transportieren. Constam setzte diese Idee um, und so entstand die heute übliche Form des Bügellifts.

Constam: Der Mann hinter dem Lift

Constam, ein Pionier der Seilbahntechnik, baute in seiner Karriere über 80 Lifte in den USA und prägte maßgeblich das Design moderner Skilifte. Er entwickelte auch das Prinzip des Ski-Sesselliftes, das bis heute weitgehend gleich geblieben ist.

Schwarzwälder Geniestreich: Die unglaubliche Geschichte des ersten Skilifts – Eine Revolution im Wintersport! Skilift Altglashuetten Original 9727
Foto: © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Ein Stück Geschichte, das langsam verschwindet

Heute, in einer Zeit, in der Sessellifte die Landschaft der Skigebiete dominieren, werden Schlepplifte seltener. Sie sind meist nur noch auf Übungshängen oder als kurze Verbindungslifte zu finden. Trotzdem bleibt die Erfahrung des Skilernens an einem Schlepplift für viele ein unvergesslicher Teil ihrer Skikarriere – eine Tradition, die ihren Ursprung in den Erfindungen des Schwarzwalds und der Schweiz hat.

Ein Schwarzwälder Erbe, das die Welt eroberte

Diese faszinierende Geschichte zeigt, wie eine kleine Idee aus dem Schwarzwald den Wintersport für immer veränderte. Vom mühsamen Aufstieg bis hin zum mühelosen Gleiten auf den Gipfel – der Skilift ist ein Symbol für menschlichen Erfindungsgeist und die Liebe zum Wintersport, ein Erbe, das aus dem Herzen des Schwarzwalds stammt und die Welt eroberte.

Anzeige
Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de