Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Ein neuer Fall für Odenthal und Stern

Dreharbeiten in Baden-Württemberg: „Tatort – Der Stelzenmann“ in Produktion

Gut gelaunt bei den Dreharbeiten zum „Tatort – Der Stelzenmann“: Kamerafrau Eva Maschke, Lisa Bitter, Ulrike Folkerts, Regisseur Miguel Alexandre und die Darsteller Ulrich Brandhoff und Samuel Benito. (v.l.n.r.).
Foto: © SWR/Beno”t Linder

Folge uns auf:

In der Welt des deutschen Krimis gibt es kaum eine Serie, die so ikonisch ist wie der „Tatort“. Fans der Serie können sich freuen, denn ein neuer Fall mit dem Titel „Tatort – Der Stelzenmann“ befindet sich in der heißen Phase der Produktion. Unter der Regie von Miguel Alexandre und nach einem Drehbuch von Harald Göckeritz, entfaltet sich eine Geschichte, die Spannung und Nervenkitzel verspricht.

Anzeige

Ludwigshafen, Baden-Baden, Mannheim, Karlsruhe und Umgebung als Kulisse

Die Handlung des neuen „Tatorts“ spielt sich in Ludwigshafen ab, einer Stadt, die zwar in Rheinland-Pfalz liegt, aber dennoch eng mit Baden-Württemberg verbunden ist. Die Dreharbeiten erstrecken sich jedoch über die Grenzen Ludwigshafens hinaus und finden in weiteren Städten wie Mannheim, Karlsruhe und Baden-Baden statt. Diese Orte bieten eine vielfältige Kulisse, die der Geschichte zusätzliche Tiefe verleiht.

Ein rätselhafter Entführungsfall

Im Zentrum der Handlung steht die Entführung des achtjährigen Pauls, ein Fall, der die Ludwigshafener Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern, gespielt von Ulrike Folkerts und Lisa Bitter, vor große Herausforderungen stellt. Eine Zeugin wird getötet, bevor sie aussagen kann, und die Kommissarinnen stehen unter enormem Druck. Der Fall nimmt eine unerwartete Wendung, als sich herausstellt, dass die Lösegeldforderung nur ein Ablenkungsmanöver ist und Parallelen zu einer neun Jahre zurückliegenden Entführung aufweist.

Verbindung zur Vergangenheit

Die Geschichte nimmt eine interessante Wendung, als die Kommissarinnen auf Swen stoßen, ein Opfer der früheren Entführung. Trotz seiner traumatischen Erlebnisse kann Swen den Ermittlerinnen zunächst nicht weiterhelfen. Doch seine Erinnerungen sind der Schlüssel, um den aktuellen Fall zu lösen.

Ein hochkarätiges Team vor und hinter der Kamera

Neben Folkerts und Bitter sind weitere namhafte Schauspieler wie Samuel Benito, Ulrich Brandhoff und Johannes Scheidweiler Teil des Ensembles. Die Produktion, geleitet von Nils Reinhardt, verspricht mit Eva Maschke hinter der Kamera und einem erfahrenen Team in den Bereichen Montage, Szenenbild und Kostümdesign höchste Qualität.

Lies mehr

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Dreharbeiten und Ausstrahlung

Die Dreharbeiten, die bis Ende Februar andauern, lassen auf eine Ausstrahlung im Jahr 2025 hoffen. Die gute Laune am Set, eingefangen in einem Foto mit Kamerafrau Eva Maschke, Lisa Bitter, Ulrike Folkerts, Regisseur Miguel Alexandre und den Darstellern Ulrich Brandhoff und Samuel Benito, deutet auf eine harmonische und produktive Arbeitsatmosphäre hin.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de