Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Neugeborenes Affenbaby sorgt für Begeisterung

Babyglück im Amazonienhaus: Weißkopfsaki erobert die Wilhelma

Foto: Wilhelma Stuttgart / Birger Meierjohann

Folge uns auf:

Ein Hauch von Amazonas weht durch das Amazonienhaus der Wilhelma in Stuttgart, denn dort gibt es einen entzückenden Neuzugang zu vermelden: Ein Weißkopfsaki-Baby, geboren am 14. Januar 2024, zieht alle Blicke auf sich. In den ersten Tagen nach der Geburt verbarg sich das Neugeborene noch im schützenden Fell seiner Mutter Paulina.

Anzeige

Mittlerweile jedoch zeigt sich das kleine Äffchen immer öfter und beobachtet neugierig seine Umgebung. Die Tierpfleger*innen vermuten, dass es ein Weibchen ist, auch wenn das Geschlecht noch nicht endgültig feststeht.

Eine Familie in Harmonie

Die Weißkopfsakis leben im Amazonienhaus der Wilhelma in einer harmonischen Familiengruppe. Diese besteht aus dem 14 Jahre alten Männchen Milow, seinen beiden Partnerinnen Paulina und Riane sowie den drei Jungtieren Rio, Piet und dem jüngsten Familienmitglied. Die Gruppe spiegelt das natürliche Sozialverhalten der Weißkopfsakis wider, die in den Regenwäldern Südamerikas in engen Familienverbänden leben.

Babyglück im Amazonienhaus: Weißkopfsaki erobert die Wilhelma KW6a Weisskopfsaki 08.02.2024 Bild 1
Foto: Wilhelma Stuttgart / Birger Meierjohann

Ein Beitrag zum Artenschutz

Durch die Aufnahme der Weißkopfsakis in das Ex-Situ Zuchtprogramm des europäischen Zooverbandes EAZA leistet die Wilhelma einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz. Ziel ist es, eine stabile Reservepopulation dieser Primatenart aufzubauen, um so die wildlebenden Populationen zu unterstützen und zu erhalten.

Faszinierende Geschöpfe des Amazonas

Weißkopfsakis, die ursprünglich aus den Wäldern des nördlichen Brasiliens, Surinams, Guyanas und Französisch-Guyanas stammen, sind faszinierende Tiere. Die Männchen zeichnen sich durch eine markante weiße Gesichtsmaske aus, während die Gesichter der Weibchen eher bräunlich gefärbt sind. Weißkopfsakis bevorzugen die unteren und mittleren Baumebenen ihres Lebensraums und sind selten am Boden zu finden. Mit ihrer Fähigkeit, bis zu 10 Meter von Baum zu Baum zu springen, haben sie sich in Guyana den Beinamen „fliegende Affen“ erworben.

Das namensgebende weiße Gesicht
zeigen nur die erwachsenen Männchen.
Das namensgebende weiße Gesicht zeigen nur die erwachsenen Männchen.
Foto: Wilhelma Stuttgart / Birger Meierjohann

Lies mehr

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Ein Besuch lohnt sich

Besucherinnen des Amazonienhauses können die faszinierende Welt der Weißkopfsakis aus nächster Nähe erleben. Die Anlage bietet den Tieren viel Raum, um ihre natürlichen Verhaltensweisen zu zeigen – vom geschickten Klettern bis zu den spektakulären Sprüngen, die ihnen ihren Spitznamen eingebracht haben. Das jüngste Mitglied der Weißkopfsaki-Familie verspricht dabei, ein Publikumsliebling zu werden, während es neugierig seine Umgebung erkundet und den Besucherinnen einen einzigartigen Einblick in das Leben dieser außergewöhnlichen Primaten bietet.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de