Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Sicherheits-Check

ADAC: Gurt vs. Jacke – Der gefährliche Fehler, den viele im Winter beim Autofahren machen!

Foto von Jantine Doornbos auf Unsplash

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Wenn die Temperaturen in den Keller rutschen, ist es für Dich ganz natürlich, zu dicken Winterjacken, Mützen und schweren Stiefeln zu greifen. Doch was Dich draußen vor der Kälte schützt, kann im Auto schnell zum Risiko werden.

Der ADAC hat jetzt Alarm geschlagen: Dicke Winterkleidung kann die lebenswichtige Funktion des Sicherheitsgurtes erheblich beeinträchtigen – ein Risiko, das Du nicht unterschätzen solltest, vor allem wenn Kinder mitfahren.

Crashtest zeigt erschreckende Realität

In einem beeindruckenden Crashtest hat der ADAC die Gefahren einer dicken Winterjacke im Auto aufgezeigt. Sowohl ein Erwachsenen- als auch ein Kinder-Dummy, bekleidet mit dicken Anoraks, wurden in einem simulierten Auffahrunfall getestet. Das Ergebnis war alarmierend: Der Sicherheitsgurt schnitt tief in den Bauch ein, was im realen Leben zu schweren inneren Verletzungen führen könnte.

ADAC Ingenieure simulieren in einem Crash mit Kleinkinderdummy in dicker Winterjacke einen Auffahrunfall in der Stadt bei einer Geschwindigkeit von 16 km/h.
ADAC Ingenieure simulieren in einem Crash mit Kleinkinderdummy in dicker Winterjacke einen Auffahrunfall in der Stadt bei einer Geschwindigkeit von 16 km/h.
Foto: ADAC

Die Gefahr liegt in der Wattierung

Das Problem ist die Wattierung Deiner Winterkleidung. Sie schafft einen gefährlichen Zwischenraum zwischen Gurt und Körper. Bei einer abrupten Bremsung oder einem Unfall kann der Gurt dann nicht mehr optimal schützen. Bei Erwachsenen sollte der Gurt eng an den Hüftknochen anliegen, bei Kindern an den Oberschenkeln. Die Lösung? Verzichte im Auto auf die dicke Jacke oder öffne sie zumindest und ziehe sie unter dem Gurt hervor.

Auch andere Kleidungsstücke sind problematisch

Nicht nur Winterjacken können problematisch sein. Mützen und Schals können Deine Sicht und Bewegungsfreiheit einschränken, während gefütterte Handschuhe nicht immer den nötigen Griff am Lenkrad bieten. Auch schwere Winterschuhe sind beim Autofahren nicht ideal. Sie können den feinfühligen Umgang mit Gaspedal und Bremse erschweren. Obwohl es keine expliziten Vorschriften für das richtige Schuhwerk beim Autofahren gibt, könnten im Falle eines Unfalls Versicherungsprobleme auftreten.

Crashtest mit Kleinkinderdummy, der mit dicker Jacke angeschnallt ist.
Crashtest mit Kleinkinderdummy, der mit dicker Jacke angeschnallt ist.
Foto: ADAC

Sicherheit hat oberste Priorität

Die Botschaft des ADAC ist deutlich: Sicherheit geht vor. Eine angemessene Sitzposition und die richtige Kleidung können im Notfall den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten. Es ist also höchste Zeit, Deine Gewohnheiten zu überdenken und Dich auch im Auto sicher und verantwortungsbewusst zu kleiden.

Für weitere Informationen und praktische Tipps zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr, klicke hier.

Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de