Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Nachwuchshoffnungen

Willkommen zurück, Kap! Der geliebte Eisbär kehrt nach Karlsruhe zurück

Kap Eisbär IM Zoo Karlsruhe
Foto: © Zoo Karlsruhe, Timo Deible (Archiv)

Folge uns auf:

Es ist eine Heimkehr, die das Herz jedes Tierliebhabers höher schlagen lässt. Kap, der männliche Eisbär, ist nach einem dreijährigen Aufenthalt im Tierpark Hagenbeck in Hamburg nach Karlsruhe zurückgekehrt. Aber wer ist Kap und warum ist seine Rückkehr so bedeutend?

Anzeige

Kap: Ein Eisbär mit Charakter

Kap ist kein gewöhnlicher Eisbär. Er ist ein Charakter, der die Herzen der Menschen erobert hat, wo immer er hinkommt. Geboren am 16. Oktober 2000 in der fernen Stadt Moskau, fand er bereits 2001 seinen Weg nach Karlsruhe, wo er drei Jahre verbrachte. Nach einer ausgedehnten Zeit im Tierpark Neumünster und zuletzt in Hamburg, ist er nun zurück in der Stadt, die ihn einst mit offenen Armen empfangen hat.

Ein genetisches Juwel

Aber Kap ist nicht nur wegen seiner beeindruckenden Statur und seines sanften Wesens bemerkenswert. Er ist ein genetisches Juwel. Seine Linie ist außer bei dem jetzigen Jungtier in Hamburg nirgends vertreten. „Mit ihm haben wir einen der genetisch besonders wertvollen Eisbären bei uns. Für die Erhaltungszucht dieser Art ist er enorm wichtig“, erklärt Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. Kap ist also nicht nur ein Eisbär, er ist ein Hoffnungsträger für seine gesamte Spezies.

Vom stolzen Vater zum Hoffnungsträger

In Hamburg hat Kap seine Fähigkeiten als Vater unter Beweis gestellt. Nach mehreren erfolglosen Paarungen wurde Eisbärin Victoria trächtig und brachte am 19. Dezember ein gesundes Eisbärenmädchen zur Welt. Nun hat Kap die Chance, seine wertvollen Gene erneut weiterzugeben und sich mit weiteren Eisbärenweibchen zu paaren.

Ein neues Kapitel in Karlsruhe

Mit einem Spezialtransport wurde Kap aus der pulsierenden Hansestadt Hamburg in den friedlichen Zoo Karlsruhe gebracht. Nach der Ankunft konnte er seine Spezialtransportkiste verlassen und wird die erste Nacht in der Innenanlage verbringen. „Er ist ein entspanntes Tier mit einem guten Charakter. Wir freuen uns, dass er zurück ist“, betont Revierleiter Moritz Ehlers.

Lies mehr

Abschluss der Wintersaison

Winter-Comeback: Feldberg ruft zur großen finalen Schneeparty!

Verliebt, verlobt, verlockend

Romantik und Eleganz in historischen Mauern: Die Hochzeitsmesse „Ja!“ im Residenzschloss Ludwigsburg

Rettung von Naturschätzen in Ecuador

Die Grüne Lunge Ecuadors: Wilhelma investiert erneut in den Schutz von Regenwäldern

Die Zukunft der Eisbären in Karlsruhe

Mittelfristig soll Kap auch in Karlsruhe für Nachwuchs sorgen. Karlsruhe war früher bereits sehr erfolgreich in der Eisbärenzucht, daran möchten sie mittelfristig wieder anknüpfen. Es ist also nicht nur eine Rückkehr, es ist der Beginn eines neuen Kapitels in der Geschichte der Eisbären in Karlsruhe. Und wir können es kaum erwarten, zu sehen, was die Zukunft bringt.

Die Rückkehr von Kap nach Karlsruhe ist mehr als nur eine Heimkehr. Es ist ein Zeichen der Hoffnung für die Erhaltung der Eisbären und ein Beweis für die bemerkenswerten Bemühungen der Zoos, die Artenvielfalt zu erhalten. Willkommen zurück, Kap! Deine Reise ist noch lange nicht vorbei. Du bist ein Botschafter deiner Art, ein Symbol der Hoffnung und ein geliebter Bewohner von Karlsruhe. Dein Abenteuer fängt gerade erst an.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de