Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Preisanpassung im Zoo Heidelberg: Ein notwendiger Schritt in herausfordernden Zeiten

Folge uns auf:

Anzeige

Tariferhöhungen als Auslöser der Preisanpassung

Ein wichtiger Faktor für diese Preisänderung sind die gestiegenen Personalkosten, die durch den letzten Tarifabschluss entstanden sind. Dr. Klaus Wünnemann und Thomas Pöschko, die Geschäftsführer des Zoo Heidelberg, betonen, dass trotz der Herausforderungen Einsparungen im Personalbereich keine Option sind. „Die Lohnsteigerungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerechtfertigt und sichern unsere Attraktivität als Arbeitgeber“, erklären sie. Dieser Schritt ist entscheidend, um die hohe Qualität der Tierpflege und des Service im Zoo aufrechtzuerhalten.

Einfluss der allgemeinen Preissteigerungen

Nicht nur die Personalkosten, sondern auch die allgemeinen Preissteigerungen, insbesondere bei Futtermitteln und Energiepreisen, haben ihren Teil zur Notwendigkeit dieser Preisanpassung beigetragen. Diese Kostensteigerungen belasten insbesondere Einrichtungen wie den Zoo Heidelberg, der auf eine qualitativ hochwertige Versorgung der Tiere und eine angenehme Besuchererfahrung angewiesen ist.

Details zu den neuen Eintrittspreisen

Mit Beginn der Hauptsaison am 1. März steigen die Eintrittspreise für Erwachsene um 2 Euro auf 15 Euro und für Kinder und Jugendliche um 1 Euro auf 7,50 Euro. Der Artenschutz-Euro, ein wichtiger Beitrag zum Tierschutz, bleibt dabei unverändert. Trotz der Preiserhöhung bleiben die Angebote für Familien- und Kleingruppenkarten attraktiv. Eine Familie mit zwei Kindern spart im Vergleich zu den Einzeleintritten bereits 5 Euro.

Lies mehr

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Vergünstigungen und Jahreskarten

Für Inhaber des Heidelberg-Passes und des Heidelberg-Pass+ bleibt der Eintritt in den Zoo weiterhin kostenlos. Eine weitere erfreuliche Nachricht ist, dass die Preise für Jahreskarten erst zum Beginn der Nebensaison angepasst werden. Der Kauf einer Jahreskarte lohnt sich ab März für Erwachsene bereits ab dem vierten Besuch und für Kinder und Jugendliche schon ab dem dritten Besuch.

Blick auf die Wilhelma

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Blick auf die Wilhelma, einen weiteren beliebten zoologischen Garten in der Region, der ebenfalls eine Erhöhung der Eintrittspreise verzeichnet. Dies unterstreicht die branchenweite Herausforderung, mit der sich Zoos aktuell konfrontiert sehen.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de