Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Angst vor Narkose ade!

Kleine Helden auf Tauchstation: Unterwasserwelt macht Kinderanästhesie in Freiburg zum Erlebnis

Gemeinsam mit den Maskottchen Snorri und Ed Euromaus besichtigen Prof. Dr. Hartmut Bürkle, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Freiburg, und Miriam Mack, Soziale und kulturelle Angelegenheiten sowie Head of Corporate Health Mack Gruppe, den neu gestalteten Aufwachraum im Bereich Kinderchirurgie.
Foto: Universitätsklinikum Freiburg/ Britt Schilling

Folge uns auf:

Bunte Korallenriffe, fröhliche Fische und ein verspielter Sixtopus mit Piratenhut: Die Anästhesie-Räumlichkeiten im Bereich Kinderchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg wurden in eine zauberhafte Unterwasserwelt verwandelt. In Zusammenarbeit mit dem Europa-Park und inspiriert von der Wassererlebniswelt Rulantica erstrahlen die Räume nun in einem neuen Glanz, der kleinen Patientinnen und Patienten die Angst vor der Narkose nehmen soll.

Anzeige

Fantasievolle Ablenkung für kleine Helden

Narkose und Operationen sind für Kinder oft angstbehaftete Erlebnisse. Die farbenfrohe und lebendige Gestaltung der Anästhesie-Räume soll Ablenkung und Geborgenheit bieten. „Die Kinder tauchen ein in eine Welt voller Fantasie, die ihnen hilft, ruhig und gelöst in die Narkose zu gehen und danach wieder sanft aufzuwachen“, erklärt Prof. Dr. Hartmut Bürkle, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Gemeinsam mit den Maskottchen Snorri und Ed Euromaus besichtigen Prof. Dr. Hartmut Bürkle, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Freiburg, und Miriam Mack, Soziale und kulturelle Angelegenheiten sowie Head of Corporate Health Mack Gruppe, den neu gestalteten Aufwachraum im Bereich Kinderchirurgie.
Gemeinsam mit den Maskottchen Snorri und Ed Euromaus besichtigen Prof. Dr. Hartmut Bürkle, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Freiburg, und Miriam Mack, Soziale und kulturelle Angelegenheiten sowie Head of Corporate Health Mack Gruppe, den neu gestalteten Aufwachraum im Bereich Kinderchirurgie.
Foto: Universitätsklinikum Freiburg/ Britt Schilling

Kreative Motive in Zusammenarbeit mit Kinderpsychologinnen

Entwickelt wurden die Motive vom Kreativteam des Europa-Parks in enger Zusammenarbeit mit einer Kinderpsychologin des Klinikums. „Wir wollten eine Welt schaffen, in der sich Kinder abgelenkt und geborgen fühlen“, so Miriam Mack, soziale und kulturelle Angelegenheiten sowie Head of Corporate Health Mack Gruppe. „Die wunderbaren Illustrationen sind nach ersten positiven Erfahrungsberichten der zu behandelnden Kinder schon nicht mehr wegzudenken.“

Lies mehr

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Von Snorrie bis zum fröhlichen Fischschwarm

Die Wände der Anästhesie und des Aufwachraums zieren nun Szenen aus einer bunten Korallenlandschaft. Snorri, der Sixtopus mit Piratenhut, bläst verspielt Blasen in das kristallklare Wasser, während fröhliche Fischschwärme umhertollen. Die Gestaltung soll die Kinder auf eine Reise in die Unterwasserwelt entführen und ihnen helfen, die bevorstehende Operation zu vergessen.

Die Neugestaltung der Anästhesie-Räumlichkeiten ist ein tolles Beispiel dafür, wie Kreativität und Fantasie dazu beitragen können, Kindern Angst zu nehmen und ihnen eine positive Erfahrung zu ermöglichen. Das Universitätsklinikum Freiburg und der Europa-Park haben mit dieser Initiative eine Atmosphäre des Staunens und der Freude geschaffen, die den kleinen Patientinnen und Patienten in Erinnerung bleiben wird.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de