Suche
Close this search box.

Unterirdische Wunderwelten wartet auf Dich

Entdecke den Süden von unten: Ein Abenteuer unter der Erde in Baden-Württemberg

Gegen Ende des II. Weltkriegs bauten Forscher des Kaiser Wilhelm-Instituts für Physik, die vor den Bombenangriffen aus Berlin geflohen waren, in einem ehemaligen Braukeller Haigerlochs einen Forschungsreaktor.
Foto: © Stadt Haigerloch
Eine Reise unter die Erde ist wie ein kleines Abenteuer. Spannende Geschichten und unheimliche oder skurrile Orte warten auf ihre Entdeckung. Baden-Württemberg bietet nicht nur oberhalb der Erde abwechslungsreiche Erlebnisse, sondern auch außergewöhnliche unterirdische Sehenswürdigkeiten. Hier sind sieben Einblicke in die Unterwelt von Baden-Württemberg.
Anzeige

Auf Mark Twains Spuren: Geheimgang auf Burg Dilsberg

Mark Twain, der berühmte amerikanische Schriftsteller, machte auf seiner Reise durch Deutschland auch auf Burg Dilsberg am Neckar Halt. Er erzählte von der Legende eines unterirdischen Geheimgangs an diesem historischen Ort. Heute besteht im Sommer die Möglichkeit, den etwa 78 Meter langen Brunnenstollen zu besichtigen. Im Winter dient er als Schlafplatz unzähliger Fledermäuse. Mehr dazu auf www.burgfeste-dilsberg.de.

Per Zufall entdeckt: Die Tropfsteinhöhle in Zwiefaltendorf

Anton Blank wollte 1892 nur den Bierkeller seiner Brauerei erweitern und machte dabei eine überraschende Entdeckung. Eine Tropfsteinhöhle erstreckt sich genau unter dem Areal seiner Brauerei. Mit 18 bis 20 Metern Länge ist die Tropfsteinhöhle die kleinste Schauhöhle Deutschlands. Mehr dazu auf www.brauerei-blank.de.

Entdecke den Süden von unten: Ein Abenteuer unter der Erde in Baden-Württemberg Tropfsteinhoehle Zwiefaltendorf cThomas Blank

Atomreaktor im Bierkeller: Das Atomkellermuseum Haigerloch

Haigerloch, eine historische Kleinstadt zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald, war am Ende des Zweiten Weltkriegs Mittelpunkt der deutschen Atomforschung. Heute erinnert das Atomkellermuseum in Haigerloch an dieses außergewöhnliche Unterfangen. Mehr dazu auf www.haigerloch.de/Atomkeller

Zeuge jüdischer Tradition: Die Mikwe in Offenburg

In Offenburg liegt ein Denkmal jüdischer Tradition vierzehn Meter unter dem heutigen Bodenniveau. Es handelt sich um ein jüdisches Tauchbad zur rituellen Reinigung aus dem 14. oder 16. Jahrhundert. Mehr dazu auf www.museum-offenburg.de.

Eine Reise ins Frühmittelalter: Das Museum St. Dionys in Esslingen

Unter der Esslinger Stadtkirche St. Dionys befinden sich Reste von zwei Vorgängerbauten aus dem 8. und 9. Jahrhundert. Diese gehören zu den ältesten christlichen Kirchen im Land. Mehr dazu auf www.museen-esslingen.de/,Lde/start/stdionys.html.

Blick in die Röhre: Die Stuttgarter Kanalisation

Die Stuttgarter Kanalisation ist dunkel und feucht, dabei aber auch faszinierend und unverzichtbar. Vor über 100 Jahren begann in Stuttgart der Bau eines geordneten Entsorgungssystems. Mittlerweile existiert unter der Stadt ein etwa 1700 Kilometer langes Kanalnetz. Eine Antwort auf die Frage, was eigentlich mit dem Wasser passiert, wenn es erstmal im Abfluss verschwunden ist, gibt eine Führung der Stuttgarter Stadtentwässerung. Mehr dazu auf www.stuttgart-stadtentwaesserung.de.

Faszination Salz: Besucherbergwerk Bad Friedrichshall

30 Sekunden dauert die kurze Fahrt in die faszinierende Welt des „weißen Goldes“ im Besucherbergwerk Bad Friedrichshall. Rund 200 Meter in der Tiefe erleben Besucher in gewaltigen unterirdischen Kammern die vielfältige Geschichte des Salzes und seiner Gewinnung. Wer mag, kann im Bergwerk auch selbst aktiv werden und Experimente oder effektvolle Sprengungen durchführen. Mehr dazu auf www.salzwerke.de/en/tourismus.html.

Baden-Württemberg ist also nicht nur oberhalb der Erde ein Erlebnis. Auch unter der Erde gibt es viel zu entdecken. Also, warum nicht mal den Süden von unten entdecken? Es lohnt sich!

Du willst nichts mehr verpassen?

Dann folge uns auf:

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de