Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Nachwuchs-Klarinettist

Ein Junges Talent betritt die große Bühne: Lewin Kneisel beim Staatsorchester Stuttgart

Bild von Ilo auf Pixabay

Folge uns auf:

Stuttgart steht kurz vor einem musikalischen Highlight: Der junge, aufstrebende Klarinettist Lewin Kneisel tritt am 10. und 11. Dezember in der renommierten Liederhalle auf. Im Rahmen des 2. Sinfoniekonzerts der aktuellen Saison wird er mit dem Staatsorchester Stuttgart zusammenarbeiten und das berühmte Klarinettenkonzert A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart interpretieren. Ein Ereignis, das nicht nur für Klassik-Liebhaber, sondern für alle Musikbegeisterten von Interesse ist.
Anzeige

Der Weg auf die Bühne: Lewin Kneisel

Mit gerade einmal 21 Jahren hat Lewin Kneisel bereits einen beeindruckenden Weg hinter sich. Seine Teilnahme an diesem Konzert ist das Ergebnis einer besonderen Initiative des Generalmusikdirektors Cornelius Meister und Mitgliedern des Staatsorchesters, die den Solopart eines Sinfoniekonzerts für Nachwuchsmusiker*innen ausschrieben. Kneisel konnte sich mit einer Videobewerbung und einem persönlichen Vorspiel durchsetzen. Dies ist umso beeindruckender, da es bereits seine zweite Teilnahme nach 2021 ist. Kneisel, Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Stipendiat bedeutender Musikstiftungen, zeigt eindrucksvoll, wie Talent, Hingabe und harte Arbeit zusammenkommen, um außergewöhnliche musikalische Erfahrungen zu schaffen.

Mozarts Meisterwerk im Fokus

Das Herzstück des Konzerts bildet Mozarts Klarinettenkonzert in A-Dur, KV 622. Dieses Werk, eines der letzten Kompositionen des genialen Musikers, gilt als eines der bedeutendsten Klarinettenkonzerte überhaupt. Die Auswahl dieses Stücks für das Konzert unterstreicht nicht nur die historische Bedeutung der Komposition, sondern auch das außergewöhnliche Talent von Kneisel, der sich dieser Herausforderung stellt.

Ein Programm voll musikalischer Vielfalt

Neben Mozarts Klarinettenkonzert erwartet die Zuhörer ein abwechslungsreiches Programm. Es beginnt mit Franz Schuberts Ouvertüre zu seinem Melodram „Die Zauberharfe“. Im zweiten Teil des Konzerts erklingt Erich Wolfgang Korngolds einzige Sinfonie, die 1952 entstandene Sinfonie in Fis, die einige Themen aus seinen Filmpartituren verwendet. Diese Auswahl repräsentiert eine spannende Mischung aus klassischer und filmischer Musik, die das Publikum in unterschiedliche Klangwelten entführt.

Musikalische Leitung durch Gábor Káli

Die musikalische Leitung des 2. Sinfoniekonzerts übernimmt der talentierte Dirigent Gábor Káli. Káli, bekannt für seine dynamischen und einfühlsamen Interpretationen, verspricht, die musikalischen Darbietungen in ein unvergessliches Erlebnis zu verwandeln. Seine Fähigkeit, Orchester und Solisten zu inspirieren, wird zweifellos dazu beitragen, das Beste aus den Musikern herauszuholen und das Publikum zu begeistern.

Tickets und Kontakt

Für Interessierte sind die Tickets für das Konzert am Sonntag, den 10. Dezember, um 11 Uhr und am Montag, den 11. Dezember, um 19.30 Uhr erhältlich. Für weitere Informationen und Kartenreservierungen können Musikliebhaber sich an das Büro des Staatsorchesters Stuttgart wenden. Zusätzliche Informationen sind auch über den Pressesprecher Sebastian Ebling erhältlich.

Anzeige
Du willst nichts mehr verpassen?

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de