Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Rettung von Naturschätzen in Ecuador

Die Grüne Lunge Ecuadors: Wilhelma investiert erneut in den Schutz von Regenwäldern

Drohnenaufnahme von Teilen der mit Hilfe der Wilhelma in Ecuador erworbenen Flächen.
Foto: Jocotoco

Folge uns auf:

Ein bedeutendes Stück Regenwald in Ecuador wird dank einer großzügigen Spende von 100.000 € durch die Wilhelma, den Zoologisch-Botanischen Garten Stuttgart, vor der Abholzung bewahrt. Diese Finanzierung unterstützt den Kauf von 70 Hektar Land, das nun Teil des Buenaventura-Reservats wird. Dieses Schutzgebiet ist nicht nur ein Rückzugsort für gefährdete Tierarten, sondern auch ein wertvolles Labor für Wissenschaftler, die dort neue Arten entdecken und studieren. In Zeiten globaler Umweltkrisen leistet dieses Projekt einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt unserer Planeten.

Anzeige

Ein wachsendes Reservat schützt seltene Arten

Das Buenaventura-Reservat, 1999 gegründet, hat sich zu einem der wichtigsten Schutzgebiete Ecuadors entwickelt. Ursprünglich zum Schutz des Orcessittichs, einer seltenen Papageienart, etabliert, umfasst das Gebiet heute rund 3750 Hektar. Mit der neuesten Erweiterung durch die Wilhelma wird die Heimat von über 330 Vogelarten, darunter 15 gefährdete und 34 endemische Arten, weiter abgesichert. Diese Artenvielfalt macht das Reservat zu einem globalen Hotspot der Biodiversität.

Die Grüne Lunge Ecuadors: Wilhelma investiert erneut in den Schutz von Regenwäldern KW16b Landkauf Ecuador Magnolia dixonii Bild 3

Neue Hoffnung für bedrohte Magnolien und endemische Frösche

Einer der herausragenden Erfolge des Reservats ist die Entdeckung und der Schutz der Magnolia buenaventurensis, einer bisher unbekannten Magnolienart, die 2021 im Rahmen einer von der Wilhelma finanzierten Expedition gefunden wurde. Die jüngsten Landkäufe ermöglichen es nun, ehemals landwirtschaftlich genutzte Flächen wieder aufzuforsten und somit Lebensräume für endemische Arten wie bestimmte Froscharten wiederherzustellen. Dieses Vorgehen ist entscheidend für die Erhaltung dieser einzigartigen Spezies.

Gemeinsam für die Natur: Das Engagement der Wilhelma

Dr. Thomas Kölpin, Direktor der Wilhelma, betont die Bedeutung des kontinuierlichen Engagements für den Artenschutz. Seit 2020 hat die Wilhelma insgesamt 545.000 € in den Kauf von Land für das Buenaventura-Reservat investiert. Dieses Engagement wird durch den „Artenschutz-Euro“ finanziert, den die Besucher über ihre Eintrittsgelder beitragen. Durch solche Initiativen kann die Wilhelma nicht nur in Ecuador, sondern weltweit positive Veränderungen für den Naturschutz bewirken.

Die Grüne Lunge Ecuadors: Wilhelma investiert erneut in den Schutz von Regenwäldern KW16b Landkauf Ecuador Orcessittich Bild 2

Dieses Projekt zeigt eindrucksvoll, wie Organisationen und Einzelpersonen durch gezielte Maßnahmen einen signifikanten Unterschied in der Erhaltung unserer Umwelt machen können. Es dient als Vorbild dafür, wie die globale Gemeinschaft zusammenarbeiten kann, um die Schätze unseres Planeten für zukünftige Generationen zu bewahren.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de