Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Baden-Württemberg vorne mit dabei

Der Deutsche Fahrradpreis 2023: Freiburg, Münster und Köln auf dem Siegertreppchen

Glückliche Preisträgerinnen und Preisträger beim Deutschen Fahrradpreis.
Foto: Deutscher Fahrradpreis/Deckbar

Folge uns auf:

Es ist eine der spannendsten Veranstaltungen im Kalenderjahr für alle, die sich für nachhaltige Mobilität, Städteplanung und natürlich das Fahrradfahren begeistern: Der Deutsche Fahrradpreis. In diesem renommierten Wettbewerb werden jährlich die innovativsten und engagiertesten Akteure in Deutschland ausgezeichnet, die sich für die Förderung des Radverkehrs einsetzen.

Anzeige

Die Preisverleihung, die auf dem Nationalen Radverkehrskongress stattfindet, ist ein Highlight der Veranstaltung und zieht Interessierte aus dem ganzen Land an.

In diesem Jahr fand der 8. Nationale Radverkehrskongress in Frankfurt am Main statt, und die Gewinner des Deutschen Fahrradpreises 2023 wurden feierlich bekannt gegeben. Die Auszeichnungen wurden in verschiedenen Kategorien vergeben, darunter die Fahrradfreundlichste Persönlichkeit, Infrastruktur und Service & Kommunikation. Jede Kategorie zeichnet einzigartige und innovative Beiträge zur Förderung des Radverkehrs aus.

SC Freiburg: Fahrradfreundlichste Persönlichkeit

Die Auszeichnung als Fahrradfreundlichste Persönlichkeit ging an den SC Freiburg. Ja, richtig gehört, ein Fußballbundesligist! Der SC Freiburg hat sich nicht nur auf dem Rasen, sondern auch abseits des Spielfelds einen Namen gemacht. Der Verein setzt auf gesunden und klimafreundlichen Radverkehr und dient damit als sportliches Vorbild. Staatssekretär Oliver Luksic freute sich, den Preis an den Verein überreichen zu dürfen.

Münster: Infrastrukturpreis für die „Kanalpromenade Münster“

In der Kategorie Infrastruktur konnte sich die Stadt Münster durchsetzen. Sie hat in Zusammenarbeit mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes eine 27 km lange Strecke entlang des Dortmund-Ems-Kanals in kürzester Zeit in eine attraktive Route für Rad- und Fußverkehr umgewandelt. Die „Kanalpromenade Münster“ ist ein Paradebeispiel für gelungene Infrastrukturmaßnahmen.

Kölner Verkehrs-Betriebe: Erster Platz in der Kategorie Service & Kommunikation

Die Kölner Verkehrs-Betriebe konnten sich den ersten Platz in der Kategorie Service & Kommunikation sichern. Mit dem „KVB-Lastenrad“ haben sie Elektro-Lastenräder in den öffentlichen Nahverkehr integriert und bieten günstige Tarifoptionen an. Ein innovativer Ansatz, der das Lastenrad-Sharing fördert und den Alltag der Menschen erleichtert.

Lies mehr

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Rettung von Naturschätzen in Ecuador

Die Grüne Lunge Ecuadors: Wilhelma investiert erneut in den Schutz von Regenwäldern

Partystimmung vom 20. April bis 12. Mai

Feierlaune auf dem Wasen: Europas größtes Frühlingsfest startet mit der 84. Ausgabe am Wochenende in Stuttgart

Ein Wettbewerb, der bewegt

Der Deutsche Fahrradpreis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr sowie der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. Der Wettbewerb wird vom Zweirad-Industrie-Verband e.V. und vom Verbund Service und Fahrrad e.V. unterstützt.

Dieser Wettbewerb zeigt, dass es in Deutschland viele innovative und engagierte Akteure gibt, die sich für eine fahrradfreundliche Zukunft einsetzen. Es ist inspirierend zu sehen, wie Städte, Unternehmen und sogar Fußballvereine dazu beitragen, den Radverkehr in Deutschland voranzubringen. Wir freuen uns schon auf den Deutschen Fahrradpreis 2024!

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de