Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Mystik trifft Moderne

Zweiteilige Ausstellung „Spuren des Menschseins“ von Andreas Kuhnlein im Kloster Maulbronn

Foto: Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Folge uns auf:

Die Ausstellung „Spuren des Menschseins“ mit Werken des Bildhauers Andreas Kuhnlein. Für seine Arbeiten verwendet er Holz von abgestorbenen und entwurzelten Bäumen.

Anzeige

Holz als Seelenspiegel

Kuhnleins Skulpturen, ausdrucksstark und voller Leben, spiegeln die gesamte Bandbreite menschlicher Empfindungen wider. In den ausdrucksstarken Gesichtern und Körperhaltungen der Figuren lassen sich Freude, Trauer, Liebe und Leid erahnen. Das verwendete Holz, von abgestorbenen und entwurzelten Bäumen stammend, unterstreicht die Vergänglichkeit des Lebens und verleiht den Werken eine zusätzliche Dimension der Bedeutsamkeit.

Die Ausstellung „Spuren des Menschseins“ mit Werken des Bildhauers Andreas Kuhnlein. Für seine Arbeiten verwendet er Holz von abgestorbenen und entwurzelten Bäumen.
Die Ausstellung „Spuren des Menschseins“ mit Werken des Bildhauers Andreas Kuhnlein. Für seine Arbeiten verwendet er Holz von abgestorbenen und entwurzelten Bäumen.
Foto: Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Die Ausstellung im Zwingergraben und in der Stadthalle Maulbronn lädt die Besucher ein, sich auf eine Reise der Selbstreflexion zu begeben. Die teils bekleideten, teils nackten Figuren, die Masken tragen oder ihre Gesichter verbergen, spiegeln die Suche nach dem eigenen Ich und die Sehnsucht nach Verbindung wider.

Lies mehr

Klassiker trifft Moderne

Das „Phantom der Oper“ und Eurosat Coastiality: Neues VR-Erlebnis im Europa-Park

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Dialog mit der Vergangenheit

Kuhnleins Werke treten in einen spannenden Dialog mit der mittelalterlichen Geschichte des Klosters Maulbronn. Die ausdrucksstarken Holzskulpturen finden im Kontext der historischen Architektur und der prachtvollen Altaraufsätze eine neue Dimension. Die Ausstellung ermöglicht es, die Tradition der Holzbildhauerei neu zu erleben und die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu spüren.

„Spuren des Menschseins“ ist ein Erlebnis, das tief berührt und zum Nachdenken anregt. Die meisterhafte Verbindung von Kunst, Geschichte und Philosophie lädt ein, die eigene Identität zu erkunden und die Vergänglichkeit des Lebens zu reflektieren.

Informationen:

  • Termin:
    • Segment I (Zwingergraben): 19. März bis 3. November 2024
    • Segment II (Stadthalle): 18. Mai bis 2. Juni 2024
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr
  • Ort: Kloster Maulbronn, Zwingergraben und Stadthalle
  • Eintritt: Erwachsene 8€, ermäßigt 6€, Kinder bis 12 Jahre frei

Einzigartige Atmosphäre: Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre des Klosters Maulbronn und der kraftvollen Ausdruckskraft von Andreas Kuhnleins Skulpturen verzaubern. „Spuren des Menschseins“ ist ein unvergessliches Erlebnis, das noch lange nachwirkt.

Weitere Informationen: https://www.kloster-maulbronn.de/

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de