Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Feurige Tradition

Wenn die Funken fliegen: Scheibenschlagen in Südbaden – heiße Scheiben & feurige Stimmung!

Foto: © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Folge uns auf:

News Folgen

Jetzt teilen

Das Scheibenschlagen – ein faszinierender Brauch, der die winterlichen Abende im Schwarzwald erhellt und die Tradition lebendig hält. Wenn die Fasnet ihrem Ende zugeht, entfacht sich an vielen Orten wieder das Feuer, und glühende Scheiben fliegen von den Hängen talwärts. Dieses Spektakel, von Funken begleitet und von alter Mystik umwoben, ist einer der ältesten Bräuche der Region, dessen Ursprung bis heute im Dunkeln liegt. Es ist eine Zeit voller Magie und Tradition, in der die Menschen zusammenkommen.
Anzeige

Von Ettenheimweiler bis Freiburg: Ein Brauch mit vielen Facetten

In zahlreichen Orten Südbadens lebt die Tradition des Scheibenschlagens fort. Je nach Region variieren die Details des Brauchs. In einigen Orten werden die Scheiben von Hand geschlagen, während in anderen dafür eigens konstruierte Schleudern verwendet werden. Die Größe und Gestaltung der Scheiben variiert ebenfalls, wobei kunstvolle Verzierungen und Symbole keine Seltenheit sind. Der nördlichste Ort, an dem das Scheibenschlagen noch heute aktiv betrieben wird, ist der Kämpfelbacher Ortsteil Ersingen in Nordbaden. 

Mehr als nur ein Spektakel

Das Scheibenschlagen ist aber weit mehr als nur ein beeindruckendes Spektakel. Es ist ein lebendiges Brauchtum, das von Generation zu Generation weitergegeben wird und die Gemeinschaft stärkt. In den Gesichtern der Zuschauer spiegeln sich Faszination, Ehrfurcht und Freude wider, wenn die glühenden Scheiben durch die Dunkelheit fliegen.

Scheibenschlagen in Ersingen
Scheibenschlagen in Ersingen
Foto: Von Moleskine – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0,commons.wikimedia.org

Die Kunst des Scheibenschlagens

Die Herstellung der Scheiben erfordert handwerkliches Geschick. Aus luftgetrocknetem Holz werden in mühevoller Handarbeit die Scheiben gesägt, geschnitzt und mit einem Loch in der Mitte versehen. Am Tag des Scheibenschlagens werden die Scheiben aufgeschichtetet und entzündet. Sobald sie glühen, ist es Zeit für die „Schläger“. Mit geübtem Schwung schleudern sie die Scheiben auf einer Rampe ins Tal.

Begleitet von mystischen Sprüchen und Reimen

„Schiibi, Schiibo! Wem söll die Schiibe goh? Sie söll „der Liebsten“ goh! Goht sie it, no gilt sie it. Schiibi, Schiibo!“, traditionell werden die Scheiben beim Schlagen mit Sprüchen und Reimen begleitet. Diese Sprüche enthalten oft Glückwünsche, Liebeserklärungen oder aber auch deftige Spottverse. In einigen Orten werden die Scheiben auch mit bestimmten Symbolen versehen, die auf die Wünsche und Absichten des Schlägers hinweisen sollen.

Spektakel am Himmel: Beim Scheibenschlagen in Todtnau erleben Besucher*innen ein faszinierendes Schauspiel, wenn glühende Holzscheiben elegant durch die Nacht fliegen.
Spektakel am Himmel: Beim Scheibenschlagen in Todtnau erleben Besucher*innen ein faszinierendes Schauspiel, wenn glühende Holzscheiben elegant durch die Nacht fliegen.
Foto: © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Bernau – Hochburg des Scheibenschlagens

Bernau gilt als Hochburg des Scheibenschießens im Schwarzwald. Vom 11. bis zum 18. Februar bietet sich hier eine einzigartige Gelegenheit, das spektakuläre Schauspiel eine ganze Woche lang zu erleben – so früh wie sonst nirgendwo. Wollt ihr mal dabei sein? Dann nichts wie hin!

Während der gesamten Fastnachtswoche versammeln sich die Bernauer jeden Abend ab etwa 18:30 Uhr an den Hängen oberhalb ihrer Ortsteile, um das faszinierende Ereignis zu erleben. Lediglich am Aschermittwoch legt das Funkenfeuer eine Pause ein. In den Orten Dorf, Hof, Riggenbach, Kaiserhaus, Gass, Oberlehen und Innerlehen entzünden sich dabei die Scheibenfeuer und verwandeln den nächtlichen Himmel in ein beeindruckendes Spektakel.

„Schibii, Schiboo…“: Die Termine des Scheibenschlagens 2024

Doch Bernau ist bei Weitem nicht der einzige Ort, an dem das Scheibenschießen bewundert werden kann. Besonders am 17. Februar bietet sich vielerorts die Möglichkeit, dieses faszinierende Schauspiel am nächtlichen Himmel zu erleben. Hier sind noch weitere Termine, die jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

  • 12. Februar
    • Kempfelbach / Ersingen (Enzkreis)
  • 17. Februar:
    • Buchenbach (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Freiburg-St. Georgen (Stadt Freiburg im Breisgau)
    • Münstertal (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Oberried (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Schluchsee (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Todtnau (Landkreis Lörrach)
    • Todtnauberg (Landkreis Lörrach)
    • Wagensteig (Landkreis Emmendingen)
    • Wasenweiler (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Zell i. W. (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Gemeinde Kämpfelbach
  • 18. Februar:
    • Sulzburg (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    • Todtnau – Hasenhorn (Landkreis Lörrach)
  • 24. Februar:
    • Schlechtnau (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
  • 10. März:
    • Freiburg St. Georgen (Stadt Freiburg im Breisgau)

Ein uralter Brauch mit unkeklärter Herkunft

Die Ursprünge des Scheibenschlagens liegen im Nebel der Vergangenheit. Vermutlich handelt es sich um einen heidnischen Brauch, der den Winter vertreiben werden sollte. Die glühenden Scheiben symbolisierten dabei die Sonne, die nach den langen Wintermonaten endlich wieder an Kraft gewinnt. Unumstritten ist diese Theorie indes nicht. Der Fasnetsforscher Werner Mezger wird in der Badischen Zeitung mit der Aussage zitiert, dass für ihn das Funkenfeuer schlicht das Ende der Fasnacht bedeute, womit vermutlich alles Gottferne und Teuflische im Feuer verbrennen sollte. Vom Austreiben des Winters hält er offenbar nichts. Erstmals urkundlich bezeugt ist das Scheibenschlagen bereits im Jahr 1090: Durch eine geschlagene brennende Scheibe wurde am 21. März 1090 ein Nebengebäude des Klosters Lorsch in Brand gesetzt. Wie dem auch sei: Es ist ein großartiges, spektakuläres Schauspiel, das da am Himmel zu sehen ist.

Ein Erlebnis für die ganze Familie

Das Scheibenschlagen ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. In vielen Orten finden rund um die Scheibenschlagenfeste auch andere Aktivitäten statt, wie zum Beispiel Glühweinverkauf, Musik und Tanz.

Lies mehr

Das Wavehouse

Haus aus dem 3D-Drucker: In nur 170 Stunden gedruckt – Europas größtes gedrucktes Gebäude steht in Heidelberg

Der Fußballvisionär aus Baden-Württemberg

Jürgen Klopp: Vom Schwarzwald an die Anfield Road

Geschätztes Vermögen von 42,5 Milliarden

Baden-Württemberger Milliardär von Spitze verdrängt: Hamburger Logistik-Tyoon ist nun der reichste Deutsche

Faszinierendes Brauchtum

Das Scheibenschlagen ist ein faszinierendes Brauchtum, das einen tiefen Einblick in die Kultur und Geschichte Südbadens bietet. Wer die Gelegenheit hat, dieses Spektakel live zu erleben, sollte sie sich nicht entgehen lassen.

Und für alle, die neugierig darauf sind, wie Christian Streich, der Trainer des SC Freiburg, das Scheibenschlagen erklärt, bietet sich die Gelegenheit, dies unter www.youtube.com/watch?v=VMigOSEk_Lk anzuhören.

Tipp: Informieren Sie sich vorab über die genauen Termine und Orte in Ihrer Nähe. Oftmals finden Sie diese Informationen auf den Websites der Gemeinden oder der örtlichen Vereine.

Du willst nichts mehr verpassen?
Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de