Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Ein Blick in die Unendlichkeit

Sternenjagd im Ländle: Die Top-Spots für Sternegucker in Baden-Württemberg

Sternenhimmel über dem Schwarzwald
© Outdoorbyalex Photography, Alexander Ratzing

Folge uns auf:

Ein lauer Sommerabend, der Blick hinauf zu den funkelnden Sternen – ein Moment, der uns immer wieder in seinen Bann zieht. Doch in Zeiten hoher Lichtverschmutzung wird es immer schwieriger, den Sternenhimmel in seiner ganzen Pracht zu bestaunen.

Anzeige

Aber keine Sorge, in Baden-Württemberg gibt es noch Orte, an denen man den Sternen ganz nah sein kann. Pack die Decke ein, wir nehmen dich mit auf eine Reise zu den besten Plätzen zum Sternegucken im Süden Deutschlands.

Schwäbische Alb: Sternenpark in der Mache

Weltweit gibt es weniger als 40 Regionen, in denen der nächtliche Himmel vor künstlichem Licht geschützt wird. Auf der Schwäbischen Alb haben es sich Sterneliebhaber und Naturschützer zur Herzensaufgabe gemacht, dies auch in ihrer Region zu erreichen. Der „Sternenpark Schwäbische Alb“ ist zwar noch nicht offiziell anerkannt, aber die Himmelskörper zeigen sich dort schon jetzt auf imposante Weise. Besonders dunkel ist es nördlich von Langenenslingen-Ittenhausen. Bei Zainingen lädt ein eigener Sterngucker-Platz zum Blick in den Sternenhimmel ein. Mehr Infos gibt’s unter www.sternenpark-schwaebische-alb.de.

Sternenpark Schwäbische Alb
Sternenpark Schwäbische Alb
Foto: © Till Credner

Schwarzwald: Sternenregen über dem Feldberg

Jedes Jahr im Spätsommer erleuchten zahlreiche Sternschnuppen den Nachthimmel und faszinieren uns Menschen. Bis zu 100 Sternschnuppen in der Stunde lassen sich beobachten, wenn der Meteor-Strom der Perseiden sein Maximum erreicht. Am Feldberg im Schwarzwald wurde eigens dafür das Event „Komm und wünsch dir was!“ ins Leben gerufen. Astronomen aus der Region gewähren dann Besuchern einen Blick durch ihre Teleskope. Ob in diesen Nächten tatsächlich Wünsche in Erfüllung gehen, ist nicht bekannt. Aber ein einzigartiges Naturspektakel ist es allemal. Mehr dazu unter www.hochschwarzwald.de.

Bodensee: Panoramablick für Mondsüchtige

Nicht nur tagsüber eröffnet sich hier ein fantastischer Blick über den Bodensee und die Alpen. Von ausgewählten Orten lässt sich der Nachthimmel über dem See bei geringer Lichtbelastung hervorragend genießen. Besonders gut sind die Bedingungen zum Sternegucken an der Haldenbergkapelle in Ailingen oder am Aussichtsturm auf dem Gehrenberg bei Markdorf. Ein außergewöhnliches Erlebnis bietet der Berggasthof Höchsten in Oberschwaben. Dort findet im Sommer jeden Monat ein beliebtes Vollmond-Buffet mit Lagerfeuer, Geschichtenerzählen und Sternegucken statt. Mehr Infos unter www.hoechsten.de/index.php/de/restaurant/vollmondbuefett.

Bad Mergentheim: Ein Traum für Astrofotografen

Zwar gibt es im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb vermutlich die meisten Orte mit geringer Lichtverschmutzung, die sich ausgezeichnet zum Sternegucken eignen. Doch flächendeckend am dunkelsten ist es im äußersten Nordosten des Landes, in der Region um Bad Mergentheim. Hier finden sich die dunkelsten Plätze Baden-Württembergs. Besonders am Hachteler See ist es außergewöhnlich dunkel. In sternenklaren Sommernächten öffnet sich hier der Blick auf die Milchstraße, weshalb der See auch von Astrofotografen oft und gerne aufgesucht wird. Mehr Infos unter www.bad-mergentheim.de.

Stuttgart: Erinnerung an die Mondlandung

Gut 50 Jahre ist es her, dass zum ersten Mal Menschen auf dem Mond landeten. Im Stuttgarter Carl-Zeiss-Planetarium lässt sich dieses Ereignis zum Jubiläum noch einmal nacherleben. Die Vorführung „Rückkehr zum Mond“ blickt ausführlich auf das gesamte Apollo-Programm zurück. Bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen werden Sternbilder erläutert und Erkenntnisse aus Astronomie und Raumfahrt vorgestellt. Der Projektor zeigt dabei einen Sternenhimmel, der dem echten kaum nachsteht. Wer dennoch lieber das Original bestaunen will, dem bietet sich die Sternwarte auf der Uhlandshöhe an. Durch riesige Teleskope beobachtet man in einer der ältesten Sternwarten Deutschlands den Nachthimmel. Auch lichtschwache Objekte wie Galaxien oder planetarische Nebel werden sichtbar.

www.planetarium-stuttgart.de | www.sternwarte.de

Sternwarte Experimenta Heilbronn
Sternwarte Experimenta Heilbronn
Foto: © Experiementa

Lies mehr

Alte und moderne Mühlen geöffnet

Mühlentag am Pfingstmontag, 20. Mai – wo die Mühlen klappern und Tradition in Baden-Württemberg lebendig wird

Der größte See im Ländle ist...

Schluchsee vs. Bodensee: Warum der Schluchsee größer als der Bodensee ist!

Hopfenkultur

Wandertipp: Auf den Spuren des Hopfens – Ein malerischer Rundgang durch Tettnang am Bodensee

Heilbronn: Deutschlands größte All-Sky-Kuppel

Auf dem Dach der Experimenta in Heilbronn thront eine der weltweit größten Teleskopkuppeln, die spektakuläre Blicke auf den Nachthimmel ermöglicht. Auch die Oberfläche der Sonne lässt sich dort blendungsfrei mit einem Spezialteleskop beobachten. An ausgewählten Abenden zeigt die Sternwarte den Mond und unsere Planeten, aber auch Sterne und Galaxien, die Millionen Lichtjahre entfernt sind. Ebenfalls in Heilbronn zeigt die Robert-Mayer-Sternwarte in zahlreichen Veranstaltungen und Führungen tagsüber sowie abends Planeten und Sterne unseres Sonnensystems.

www.experimenta.science/news/35-der-blick-in-die-sterne
www.sternwarte.org

Also, pack die Teleskope ein und mach dich auf zur Sternenjagd in Baden-Württemberg!

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de