Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Ein Appell an den Bundestag

Schockwelle geht durchs Ländle: Dein Lieblingsrestaurant könnte bald Geschichte sein!

Foto: ArTo – stock.adobe.com

Folge uns auf:

Der Deutsche Tourismusverband hat kürzlich eine klare Botschaft an die Abgeordneten des Bundestages gesendet: Es ist an der Zeit, die Mehrwertsteuer in der Gastronomie dauerhaft auf 7% zu senken.

Anzeige

Baden-Württemberg ist nicht nur für seine atemberaubenden Landschaften bekannt, sondern auch für seine vielfältige Gastronomie. Von der traditionellen Schwabenküche bis hin zu modernen Fusion-Restaurants – hier findet jeder Gaumen sein Glück. Doch diese kulinarische Vielfalt könnte bald gefährdet sein, wenn der Bundestag nicht handelt.

Politischer Zündstoff: Was tut der Bundestag, und warum es dich angeht!

Der Deutsche Tourismusverband hat Alarm geschlagen. Die Mehrwertsteuer in der Gastronomie muss bei 7% bleiben, sonst droht ein finanzieller Kollaps. Und das ist keine Übertreibung. Norbert Kunz, der Geschäftsführer des Verband warnnt vor einer Rückkehr zur 19%-Besteuerung, die einem finanziellen Tsunami gleichkäme. Und wer wird am Ende die Zeche zahlen? Genau, du und ich!

Was steht auf dem Spiel – lokal gesehen

In Baden-Württemberg haben viele Restaurants und Cafés die Pandemie nur knapp überstanden. Eine erneute Steuererhöhung könnte das Aus für viele dieser Betriebe bedeuten. Und das würde nicht nur Arbeitsplätze kosten, sondern auch die kulinarische Vielfalt der Region einschränken.

Warum du das nicht ignorieren solltest

Stell dir vor, dein Lieblingsrestaurant in Stuttgart oder dein Stammcafé am Bodensee muss schließen, weil die Preise untragbar werden. Das betrifft uns alle! Höhere Preise bedeuten weniger Gäste, und weniger Gäste bedeuten geschlossene Türen.

Die Zeit läuft – auch im Ländle

Die aktuelle 7%-Regelung ist nur bis Ende 2023 gültig. Das mag noch weit weg erscheinen, aber in der Gastronomie ist langfristige Planung alles. Deshalb fordert der Deutsche Tourismusverband eine dauerhafte Lösung – und das sollte auch jeder Baden-Württemberger tun.

Lies mehr

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Rettung von Naturschätzen in Ecuador

Die Grüne Lunge Ecuadors: Wilhelma investiert erneut in den Schutz von Regenwäldern

Abschluss der Wintersaison

Winter-Comeback: Feldberg ruft zur großen finalen Schneeparty!

Jetzt ist die Zeit zum Handeln!

Es geht nicht nur um Zahlen und Prozentsätze. Es geht um unsere Lebensqualität und die Zukunft der Gastronomie in Baden-Württemberg. Also, lasst uns das Thema auf die Tagesordnung bringen und dafür sorgen, dass unsere geliebten Restaurants und Cafés eine faire Chance bekommen.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de