Erlebe Baden-Württemberg mit Inside BW! Finde spannende Sehenswürdigkeiten, Events und Geheimtipps. Entdecke die Vielfalt und gestalte deine Freizeit neu!

Anzeige

Wilkommen 2024

Wetterupdate 01.01.24: Stürmischer Start ins Neue Jahr in Baden-Württemberg

Foto: insidebw.de

Folge uns auf:

Das Jahr 2024 beginnt in Baden-Württemberg mit einem markanten Wetterwechsel. Eine Kaltfront ist über das Land gezogen und bringt uns einige unbeständige Wettererscheinungen. Es ist Zeit, sich auf stürmische Bedingungen vorzubereiten.

Anzeige

Stürmische Zeiten

Heute erwartet uns ein Tag mit wechselnder bis starker Bewölkung und vereinzelten Schauern. Im Bergland dürfen sich die Glücklichen auf Schnee freuen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 3 Grad im Bergland und angenehmen 10 Grad am Oberrhein. Doch Vorsicht vor dem Wind! Ein mäßiger Südwestwind begleitet uns und bringt kräftige bis stürmische Böen mit sich. Besonders im Bergland können diese Böen sogar zu schweren Sturmböen werden. Auf dem Feldberg im Schwarzwald werden sogar Sturmböen von bis zu 100 km/h erwartet.

Glätte und Schnee

In den Morgenstunden und in der Nacht zum Dienstag sollten sich diejenigen, die sich in höheren Lagen aufhalten, auf Glättegefahr einstellen. Schnee und überfrierende Nässe können für rutschige Straßen sorgen. Zudem wird es in der zweiten Nachthälfte zu Dienstag von der Alb bis nach Oberschwaben schneien, und wir können uns auf eine Neuschneedecke von etwa 2 bis 5 Zentimetern einstellen.

Dauerregen im Anmarsch

Aber das ist noch nicht alles. Ab Dienstag bis Donnerstag erwartet uns eine regenreiche Zeit. Im Nordosten werden bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet, während im Schwarzwald sogar um die 70 Liter pro Quadratmeter fallen könnten. Besonders zwischen Dienstag und der Nacht zu Mittwoch sind in Staulagen des Schwarzwaldes sogar unwetterartige Regenmengen von 50 bis 70 Litern in 24 Stunden wahrscheinlich.

Ausblick: Morgen und Übermorgen

Am Dienstag wird es bedeckt und regnerisch. Besonders im Schwarzwald wird der Regen ergiebig ausfallen. Die Temperaturen steigen leicht an, erreichen aber immer noch bescheidene 5 Grad in höheren Lagen und angenehme 13 Grad im Breisgau. Der Wind bleibt ein stetiger Begleiter, mit starken bis stürmischen Böen, vor allem im Bergland, wo Sturmböen auftreten können.

Am Mittwoch erwartet uns ein wechselhafter Tag mit vielen Schauern. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 6 Grad im Bergland und 13 Grad am Rhein. Der Wind bleibt stürmisch, insbesondere im Bergland und auf den Schwarzwaldgipfeln.

Lies mehr

Bergung verzögert: Dampfschiff Säntis bleibt vorerst unter Wasser

Neue App führt Besucher durch die Stadt

Stuttgart entdecken leicht gemacht: „Stuttgart Guide“-App – der digitale Touristenführer durch die Landeshauptstadt

Ab ans Nass

Baden-Württemberg: Entdecke 12 faszinierende Wasserwelten zu Fuß oder mit dem Rad

Ausblick auf den Donnerstag

Der Donnerstag verspricht eine Mischung aus Wolken und Sonne. Im Norden von Baden-Württemberg können noch einige Schauer auftreten, während es südlich der Alb sonniger wird. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 6 Grad in höheren Lagen und angenehmen 12 Grad am Rhein. Der Wind wird moderater, bleibt aber stark genug, um uns auf Trab zu halten.

Die kommenden Tage halten also einige Wetterkapriolen für uns bereit, von stürmischen Böen über Schnee bis hin zu ergiebigem Regen.

Du willst nichts mehr verpassen?

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Anzeige

Mehr von InsideBW.de