Suche
Close this search box.

Genießerland kurios

Baden-Württemberg: Genießerland mit skurrilen Kreationen und unvergesslichen Geschmackserlebnissen!

Es sieht aus wie Nudeln mit Tomatensoße und geriebenem Parmesan, ist aber süß und kalt. Das Spaghetti-Eis ist ein Verkaufsschlager in jeder deutschen Eisdiele.
Foto: TMBW Düpper
Baden-Württemberg, das Land der kreativen Köpfe, Tüftler und Entwickler, ist bekannt für seine Erfindungen wie das Fahrrad und das Automobil. Aber das Erfinderland kann nicht nur Technik, es hat auch viele kulinarische Innovationen hervorgebracht. Hier sind einige der ungewöhnlichsten kulinarischen Erfindungen aus dem Süden Deutschlands.
Anzeige

Eiskalte italienische Cuisine: Spaghetti-Eis

Wer hätte gedacht, dass das beliebte Spaghetti-Eis nicht aus Italien, sondern aus Mannheim stammt? Dario Fontanella, ein Italiener, kam 1969 auf die Idee, mit einer Spätzlepresse Eiscreme-Nudeln herzustellen. Ursprünglich als Hommage an die italienische Flagge mit den Sorten Pistazie, Zitrone und Erdbeere gedacht, entstand nach längerem Probieren das Spaghetti-Eis aus Vanilleeis, Erdbeerpüree und weißer Schokolade.

Fischfreier Fisch: Schwäbischer Thun

Thomas und Christian Pfeffer aus Heilbronn haben mit dem Schwäbischen Thun eine kulinarische Sensation geschaffen. Durch eine alte Konservierungsmethode schmeckt das Fleisch vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein tatsächlich wie Thunfisch. Daher lautet die offizielle Verwendungsempfehlung: „Tun als wäre es Thun“ – einfach mit Olivenöl beträufeln, auf Salat anrichten und guten Appetit!

Himmlisches Soulfood: Schwäbische Seelen

Die „Seele“, ein Brauchtumsgebäck aus Mehl, Hefe, Wasser, Salz, Kümmel und früher auch Schmalz, hat ihren Ursprung in Oberschwaben und dem württembergischen Allgäu. Seinen Namen hat das Kleinbrot vom katholischen Feiertag Allerseelen, an dem traditionell für die Seelen der Verstorbenen gebetet wird.

Baden-Württemberg: Genießerland mit skurrilen Kreationen und unvergesslichen Geschmackserlebnissen! Schwaebische Seele cTMBW Wuertenberger
Die Schwäbische Seele: Ein traditionelles Gebäck aus Oberschwaben und dem württembergischen Allgäu, das an kleine Baguettes erinnert und seit Jahrhunderten die Herzen der Bäcker und Genießer erobert. Foto: TMBW / Würtenberger

Käpsele statt Kaviar: Weinperlen

Daniel Kuhnle vom gleichnamigen Weingut hat mit seiner Idee, Wein in Form kleiner Kügelchen in die Dose zu packen, einen kulinarischen Volltreffer gelandet. Die kleinen Perlen, hergestellt aus natürlichem Algenextrakt, können in Küche und Bar vielseitig verwendet werden und sorgen für das gewisse Etwas beim Genusserlebnis.

Prickelndes Pulver: Frigeo-Ahoj-Brause

Seit den 1930er Jahren kennt jedes Kind die Antwort auf die Frage: Was ist bunt, fruchtig und bitzelt herrlich auf der Zunge? Die Ahoj-Brause aus Stuttgart Bad-Cannstatt ist ein Kultprodukt Made in Baden-Württemberg, das viele Münder und so manchen Bauchnabel der Nation füllt.

Druckausgleich für edle Tropfen: Buhlbacher Schlegel

Georg Christian von Kessler, Pionier der nationalen Schaumweinproduktion, entwickelte zusammen mit der Glashütte Buhlbach im Schwarzwald eine stabile Flasche für die Schaumweinproduktion. Der bruchsichere „Buhlbacher Schlegel“ ist bis heute an seinem Stülpboden zu erkennen.

Buhlbacher Schlegel bei Kessler
Buhlbacher Schlegel: Eine revolutionäre Flaschenentwicklung aus dem Schwarzwald, die die Schaumweinproduktion sicherer und effizienter gemacht hat. Foto: TMBW / Raatz

Süßes im Quadrat: Ritter Sport

Die quadratischen Schokoladentafeln von Ritter Sport sind weltweit bekannt und beliebt. Die Idee dazu hatte Clara Ritter 1932, die in ihrer Fabrik 100 Gramm Schokolade in quadratischen und dafür dickeren Tafeln produzierte, damit sie nicht in der Sportjackettasche zerbrechen.

Schwäbische Leibspeise aus der Flasche: Spätzle-Shaker

Die Tübingerin Susann Hartung hat mit dem Spätzle-Shaker eine einfache Lösung für die Zubereitung der original schwäbischen Spätzle gefunden. Mit einer Plastikdose, Löchern im Deckel und Murmeln zur besseren Vermischung der Teigzutaten, kann man nun ganz einfach, praktisch und sauber Spätzle aus dem Shaker drücken.

Obst und Gemüse auf Vorrat: Weck-Gläser

Die Einmachgläser von Johann Carl Weck aus dem Südschwarzwald sind seit 1892 ein fester Bestandteil in den Küchen. Mit der Methode, Lebensmittel durch ein Vakuum in Gläsern langfristig zu konservieren, konnte man saisonale Produkte das ganze Jahr über genießen.

Baden-Württemberg: Genießerland mit skurrilen Kreationen und unvergesslichen Geschmackserlebnissen! Spargel im Weckglas cJ. Weck GmbH Co KG
Weck-Gläser: Eine Tradition des Einweckens aus dem Südschwarzwald, die es ermöglicht, die Frische der Ernte das ganze Jahr über zu genießen. Foto: J. Weck GmbH & Co KG

Baden-Württemberg ist also nicht nur das Land der Technik, sondern auch das Land der kulinarischen Innovationen. Von Spaghetti-Eis über Schwäbischen Thun bis hin zu Weinperlen und Schwäbischen Seelen – die kulinarischen Erfindungen aus dem Süden Deutschlands sind vielfältig und einzigartig.

Du willst nichts mehr verpassen?

Dann folge uns auf:

Anzeige

Das könnte dich auch Interessieren

Mehr von InsideBW.de